Home Kontakt Impressum Sitemap Newsletter
 
Aktuelle Ausgabe
DEALs und NEWs
Newsletter
Abonnement
Leserumfrage
Themensuche
Archiv
Aktuelle Ausgabe

 
Ausgabe 11
Home

Kontakt

Impressum

Media

Sitemap

Newsletter

INTERIOR DESIGN (10/2011, DEAL-Magazin)
Carpet Concept – Gewebte Leidenschaft

CARPET CONCEPT – GEWEBTE LEIDENSCHAFT

Interview mit Thomas Trenkamp, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Carpet Concept Objekt-Teppichboden GmbH aus Bielefeld

Herr Trenkamp, Sie sind geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der Carpet Concept Objekt-Teppichboden GmbH, dem Trendsetter im Bereich textiler Objektböden. Bitte schildern Sie uns die Hintergründe und Stationen zu Ihrer heutigen Marktstellung.

Trenkamp: Da stellt sich zunächst die Frage, wie es zu der Idee des Unternehmens Carpet Concept kam. Ich bin von Hause aus ein design- und architekturaffiner Mensch und habe mich in meiner beruflichen Laufbahn immer auch mit textilen Bodenbelägen befasst. Irgendwann habe ich für mich erkannt, dass das, was am Markt war, dem Produkt mit seinem Potential nicht wirklich gerecht wurde. Ich habe dann eigene Vorstellungen entwickelt, primär mit der Idee, ein textiles Produkt für die Architektur zu schaffen. Die Grundidee von Carpet Concept war von Beginn an, Teppichböden objektbezogen zu produzieren. Weil ich über Erfahrungen in der Teppichbranche verfügte, haben wir uns damals direkt der eher hochwertigen Schiene zugewandt, nämlich dem Webteppichboden. Und das vor dem Hintergrund, dass ich in diesem Segment für uns reichlich Entwicklungspotential gesehen habe. Wie Archäologen haben wir recherchiert, altbewährte Techniken und Konstruktionen wieder ausgegraben und diese zeitgemäß verbunden mit neuen Techniken und Möglichkeiten neu gedacht und angewandt. Das hat dann zu den heute von uns produzierten Teppichböden geführt.

Das Produkt war das eine, zum anderen galt es, ein Unternehmen aufzustellen, das auch von der Manpower her in der Lage sein würde, ein innovatives textiles Architekturprodukt zu vermarkten. Daran haben wir viele Jahre gearbeitet, das geht nicht von heute auf morgen. Zuerst mussten wir herausfinden, ob und wie wir überhaupt verstanden werden. Mitte der 90er Jahre war Teppichboden eher ein Produkt, das bei Architekten und Investoren als „unsexy“ galt. Uns ging es darum, dass Teppichboden den Stellenwert bekommt, über den er mit seinen guten Eigenschaften ja auch verfügte.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe oder im E-Paper.


DEALs und NEWs by DEAL-Magazin


Facts:
Kontakt:
Carpet Concept Objekt-Teppichboden GmbH
Bunzlauer Str. 7
33719 Bielefeld
Tel. 0521–924 59–0
www.carpet-concept.de


zurück
Thema der Woche

 
Becken entwickelt Büroprojekt in Berliner Europacity
Schnellsuche
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!

Hier ist unsere Leserumfrage:

schnell & unkompliziert

Jetzt starten!
 
 
Home   |    Kontakt   |    Impressum   |    Media   |    Sitemap   |    Newsletter

© 2014 by Happy Read Publishing Ltd. - alle Rechte vorbehalten