News RSS-Feed

30.04.2020 SIGNA startet Revitalisierung des Bürohauses BEAM in Berlin-Mitte

Fotocredits: SIGNA Real Estate
SIGNA wird das Bürogebäude BEAM (ehemals Schicklerhaus) in Berlin-Mitte an der Ecke Stralauer Straße/Littenstraße vollständig revitalisieren. Geplant sind ein umfangreicher Umbau bzw. die Aufstockung und Sanierung des Gebäudes. „Wir wollen die historische Identität des Gebäudekomplexes durch eine zeitgemäße Ergänzung des Erscheinungsbildes stärken und durch den Ausbau und Aufstockung mehr Nutzfläche zu schaffen“, erläutert Timo Herzberg, CEO SIGNA Real Estate Germany. Das 1910 im wilhelminischen Stil errichtete Bürohaus befindet sich seit Ende 2017 im Eigentum des Projektentwicklers.

Architektur verbindet Neu und Alt

SIGNA plant den teilweisen Rückbau ab Decke des 4. Obergeschosses und eine Überarbeitung der Natursteinfassade sowie der Neugestaltung der Erdgeschossfassade. Nach der vollständigen Entkernung aller Flächen werden drei Geschosse über dem 4. Obergeschoss neu errichtet. Sie nehmen dabei Bezug auf die Bestandsarchitektur. SIGNA wird zudem die Erschließung umgestalten bzw. um einen zentralen Eingangsbereich neu organisieren sowie die komplette Gebäudetechnik erneuern. Die Dachterrasse soll zum Aufenthalt einladen, auch an eine Dachbegrünung wird gedacht.

Erweiterung der Nutzflächen

Für das Erdgeschoss sind die Nutzungen Co-Working, Gastronomie und kleinformatiger Einzelhandel vorgesehen, die Fassade wird geöffnet und großflächig verglast, um Bezüge zwischen Innen- und öffentlichem Raum herzustellen. In den darüberliegenden Geschossen werden wie bisher Büroflächen entstehen. Insgesamt wird das Objekt nach Umbau-, Aufstockungs- und Sanierungsmaßnahmen über insgesamt rd. 23.000 m² Mietfläche.

Hervorragende Lage inmitten der Bundeshauptstadt

Das BEAM ist hervorragend an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Wenige Schritte vor dem Hauseingang befindet sich die S+U-Bahnstation Jannowitzbrücke. Die U-Bahnstation Klosterstraße ist in unmittelbarer Nähe, wodurch der Berliner Stadtkern in nur wenigen Minuten erreichbar ist. Der Alexanderplatz, der seit Jahrzehnten zu Berlins Knotenpunkten zählt, ist fußläufig zu erreichen und sorgt für eine perfekte Anbindung an das regionale Verkehrsnetz.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!