News RSS-Feed

14.04.2020 Münchner Stadtrat billigt „grünen Solitär“ im Arabellapark

Fotocredit: AIKA SCHLUCHTMANN ARCHITEKTEN & STADTPLANER
Der Münchner Stadtrat hat in seiner Sitzung vom 08. April ein Hochhaus mit vertikalem Garten in der Arabellastraße 26 gebilligt. Der Entwurf kommt aus der Feder der Münchner AIKA SCHLUCHTMANN ARCHITEKTEN & STADTPLANER. In deren Referenz ist der neue Tower folgendermaßen beschrieben:

Der attraktive Solitär mit 16 Geschossen und horizontalem Nutzungsmix stärkt die stadträumliche Identität und schafft einen fließenden Übergang zu den angrenzenden Hochhäusern. Das Gebäude spielt mit der amorphen und freien Gebäudeform der vor Kurzem fertig gestellten Arabeska und ergänzt diesen Gebäudekomplex um einen Hochpunkt zu einem städtebaulich wirksamen Dreiklang.

Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Freibereich in Form einer Loggia. Für die Bewohner und Mieter gibt es auf verschiedenen Ebenen Gemeinschaftsbereiche mit Gemeinschaftsdachterrasse, Loungebereich und Gemeinschaftsküche. Auf dem Dach befindet sich ein Panorama-Dachgarten mit Outdoorküche für die Bewohner.

Das Herzstück des Entwurfs ist die Fassade mit vertikaler Begrünung in Form einer bodengebunden Bepflanzung. Grüne Wände können einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in Großstädten leisten. Die immergrünen und die sommergrünen Kletterpflanzen machen den Jahreszyklus auf interessante Weise erlebbar.









Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!