News RSS-Feed

01.10.2019 Big Deal: Principal verkauft 11 Hotels an AXA für 533 Mio. Euro

Eines der Hotels im Paket, das Lux Hotel Lisboa Park. Fotocredit: Principal Real Estate Europe
Principal Real Estate Europe bestätigt die Beurkundung des Verkaufs des verbleibenden Portfolios des Principal Hotel Immobilien Spezialfonds , bestehend aus 11 hochwertigen Drei- und Vier-Sterne-Hotels in zentralen Innenstadtlagen in europäischen Großstädten für € 533 Mio. netto an AXA Investment Managers – Real Assets. AXA IM – Real Assets erwirbt dieses Portfolio für ihre Kunden in einer Off-Market Transaktion. Der Verkauf umfasst über 2.300 Zimmer in 7 Hotels in Deutschland, darunter das Mondial Hotel am Dom MGallery in Köln, die NH Hotels in Düsseldorf und Köln, zwei Mercure Hotels in Berlin und Hannover, das Intercity in Leipzig und das Steigenberger Hotel in Kiel sowie 4 Hotels in anderen europäischen Großstädten, wie das Hilton Danube Hotel in Wien, das Ibis Hotel Den Haag City Centre, das Lux Hotel Lisboa Park und das NH Hotel Torino Centro. Der Abschluss der Transaktion wird im 4. Quartal 2019 erwartet.

Diese Transaktion schließt die Veräußerung des gesamten Portfolios des Hotelfonds ab, dessen erstes Closing in 2012 stattfand, der bis 2016 16 Hotels erwarb und den erfolgreichen Veräußerungsprozess u.a. mit dem Verkauf in 2018 von Hotels in Amsterdam, Frankfurt und Nürnberg begann. Im achten Jahr seines Bestehens bedeutet der Verkauf dieses Portfolios den erfolgreichen Abschluss des Fonds, der seit 2012 jährliche Ausschüttungsziele stetig übertroffen hat und basierend auf den Veräußerungserlösen aus dem Verkauf des gesamten Hotelportfolios, inklusive dieser letzten Portfoliotransaktion, seine IRR-Ziele weit übertroffen hat. Diese Ergebnisse bestätigen die Core+ Strategie des Fonds, die auf die Akquisition gut gelegener, etablierter Drei- bis Vier-Sterne-Hotels in den Stadtzentren großer europäischer Städte mit langfristigen Mietverträgen mit bekannten Hotelgruppen ausgerichtet war. Diese Strategie wurde während der Fondslaufzeit durch verschiedene wertsteigernde Asset-Management-Initiativen, wie begrenzte Renovierungen und Mietvertragsverlängerungen unterstützt, die zusammen mit einer positiven Hotelmarktentwicklung und einer guten Hotelimmobilienauswahl sowie attraktiven Finanzierungsbedingungen erlaubten seit 2012 hervorragende Renditen zu erzielen.

Jochen Schäfer-Suren, CEO der Hotel- und Leisure Abteilung von Principal, kommentierte: „Bei Principal sind wir stolz auf die Ergebnisse unseres ersten Hotelfonds, der mit dieser Transaktion zu einem erfolgreichen Abschluss kommt, da wir planen, den Fonds Anfang 2020 zu liquidieren und das Kapital und die Gewinne an unsere institutionellen Investoren zurückzuführen. Die guten Ergebnisse spiegeln die Kompetenzen unseres starken, siebenköpfigen Teams von engagierten Hotelspezialisten wider. Diese Kompetenzen sind vor allem gut konzipierte Hotelanlagestrategien zu entwickeln, attraktive Hotelmärkte und Hotels auszuwählen, Akquisitionen, Finanzierungen und Asset-Management-Initiativen effektiv durchzuführen und gegebenenfalls Veräußerungsstrategien auszuführen. Nach diesem sehr erfolgreichen ersten Principal Hotelfonds konzentrieren wir uns nun darauf, das verfügbare Kapital von über € 400 Mio. unseres auf Hotels mit Value-add Potential in Europa ausgerichteten, zweiten Hotelfonds zu investieren. Da Hotels auf Grund ihrer langfristigen und nachhaltigen Erträge immer mehr Investoren anziehen, werden wir darüber hinaus unsere Expertise dazu nutzen, neue, gut konzipierte Strategien für Hotelinvestitionen in Europa und den USA entwickeln, welche den Status der individuellen Märkte im Investitionszyklus berücksichtigen, um attraktive Renditen mit erstklassigen, institutionellen Hotelanlagen und Risiko-Rendite-Profilen für Investoren zu erzielen.“








Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!