News RSS-Feed

09.04.2019 RIVERPARK Tower: Boardinghouse an Ascott – The Residence vermietet

Archivbild. Fotocredit: Büro Ole Scheeren
Die GEG German Estate Group AG aus Frankfurt hat jetzt die rund 5.200 qm Mietflächen für rund 100 Serviced-Appartements im Boardinghouse des geplanten RIVERPARK Tower langfristig an „Ascott Limited (Ascott)“ vermietet. Das Boardinghouse wird seinen Betrieb unter dem Namen „Ascott Riverpark Tower Frankfurt“ voraussichtlich 2022 aufnehmen. Es ist die erste Präsenz der hochwertigsten Premiummarke von Ascott in Europa; bislang ist Ascott The Residence nur im asiatischen Raum vertreten. In Paris ist Ascott Limited mit „The Crest Collection“ präsent.

Der RIVERPARK Tower mit 23 Obergeschossen wird aus dem Unternehmenssitz der Union Investment in Frankfurt in der Wiesenhüttenstraße 10 entstehen. Stararchitekt Ole Scheeren positioniert den außergewöhnlichen Landmark-Wohnturm (Höhe: knapp 95m) mit dem Boardinghouse in den ersten fünf Obergeschossen sowie rund 130 Premium-Eigentumswohnungen in den darüber liegenden Etagen neu. Angrenzend in direkter Nachbarschaft entstehen darüber hinaus über 30 geförderte Wohnungen, die RIVERPARK Suits Eigentumswohnungen sowie Frankfurts größter vertical garden, der sich über sechs Geschoße erstreckt.

Die Bauarbeiten werden zu Beginn des kommenden Jahres starten. Das Ascott-Boardinghouse erhält dabei einen eigenen Eingang mit einer repräsentativen, lichtdurchfluteten Lobby mit Loungebereich sowie einem exklusiven, offen gestalteten Frühstücksbereich; auch ein hochwertiger Fitness- und SPA-Bereich ist vorgesehen. Mit der Interior-Gestaltung des Boardinghouses – einschließlich der rund 100 Premium-Appartements sowie der Lobby und Lounge – zeichnet die bekannte Frankfurter Architektin Oana Rosen verantwortlich.

Ulrich Höller, Vorsitzender des Aufsichtsrats der GEG: „Ich finde es toll, dass ein erstklassiges Projekt mit einer so außergewöhnlichen Marke erstmals in Deutschland umgesetzt wird.“

Ngor Houai Lee, Managing Director Europe bei The Ascott Limited: „Wir freuen uns auf die Fertigstellung der Ascott The Residence im RIVERPARK Tower in Frankfurt und auf die weitere Zusammenarbeit mit der GEG. Es ist uns eine große Freude, eine Partnerschaft mit der GEG einzugehen, besonders wegen ihrer großen Erfahrung in Immobilien, asset management sowie Investment; und es freut uns besonders, das beeindruckende Portfolio der GEG mit Ascott the Residence zu erweitern.“

Als Makler waren JLL Hotels & Hospitality Group tätig. Anwaltlich beraten hat die Kanzlei Hogan Lovells International LLP.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!