News RSS-Feed

31.01.2018 Warburg-HIH Invest erwirbt Wohn- und Geschäftshaus in Köln

Fotocredit: Barton Group
Die Warburg-HIH Invest Real Estate hat zum Jahresende 2017 für einen Individualfonds ein Wohn- und Geschäftshaus in Köln erworben. Das 1985 sanierte Haus im Stadtteil Sülz hat eine Gesamtmietfläche von 7.556 Quadratmetern, 49 Prozent davon Gewerbe und 51 Prozent Wohnen, sowie 100 Tiefgaragen- und 36 Stellplätze. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Asset- und Property-Management für die Immobilie wird von der Barton Group übernommen. „Die hohe Nachfrage nach Wohnungen und Gewerbeflächen in Köln bedeutet eine hohe Ertragssicherheit für ein gemischtgenutztes Gebäude in dieser innerstädtischen Lage“, sagt Geschäftsführer Dominik Barton, der u.a. maßgeblich an der Akquisition und Umsetzung der Transaktion beteiligt war. Auf Käuferseite waren CBRE Valteq sowie Kucera Rechtsanwälte beratend tätig.

„Wohn- und Geschäftshäuser in den Innenstädten deutscher Großstädte werden als Asset von institutionellen Investoren zunehmend geschätzt. Die Immobilien versprechen stabile Cashflows und sukzessive Wertsteigerungen bei überschaubaren Einzelinvestitionen“, sagt Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer Warburg-HIH Invest und verantwortlich für den Bereich Transaktionsmanagement Deutschland. „So eignen sich die Objekte hervorragend zur Diversifizierung über Standorte und Nutzungsarten.“





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!