News RSS-Feed

19.01.2018 Wohnbau feiert Richtfest von Haus Stresemann in Berlin-Kreuzberg

Foto © allod
Mit einer zünftigen Zeremonie wurde heute das Richtfest für das „Haus Stresemann“ in Berlin gefeiert. In Anwesenheit des Staatssekretärs für Wohnen, Sebastian Scheel sowie von Dr. Dierk Ernst, Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnbau GmbH und Jens Bräutigam, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH, wurde feierlich der Richtkranz für rund 100 Wohnungen gehoben. Das Ensemble Stresemannstraße 59-67 ist Teil des neuen Stadtquartiers „Hallesche Straße“ im Dreieck zwischen Hallesche Straße, Stresemann- und Möckernstraße, das Kondor Wessels entwickelt. Es vereint Miet- und Eigentumswohnungen, Büros, Läden und eine Kindertagesstätte sowie Krabbelgruppenräume im „Haus Stresemann“. Anfang 2019 soll es fertig gestellt sein.

Sebastian Scheel, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, sagte: „Um der großen Wohnungsnachfrage gerecht zu werden, brauchen wir das Engagement vieler Akteure. Neben den städtischen Wohnungsbaugesellschaften spielen private Bauherren beim Wohnungsneubau eine wichtige Rolle. Die fast 100 Mietwohnungen, welche die Wohnbau GmbH in diesem neuen, zentralen Stadtquartier errichtet, helfen der gesamten Stadt Berlin, denn die Hauptstadt ist eine Mieterstadt. Nur gemeinsam können wir ausreichend Wohnraum schaffen, damit sowohl Alteingesessene als auch Neuberliner ein Zuhause finden.“

Dr. Dierk Ernst, Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnbau GmbH, erklärte anlässlich der Zeremonie: „Wir sind stolz darauf, unseren Wohnungsbestand in der Hauptstadt mit diesem hochwertigen Objekt erweitern und aufwerten zu können. Das „Haus Stresemann“ passt mit seiner Mischnutzung sehr gut in das neue Quartier und befindet sich in bester Lage unweit des Potsdamer Platzes. Innerhalb unserer Neubauaktivitäten im gesamten Bundesgebiet bleibt auch in Zukunft der Investitionsfokus auf Berlin.“

Jens Bräutigam, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH, hob hervor: „Wir freuen uns sehr, wieder in Berliner Mietwohnungen investieren zu können. Wir wissen, wie hoch die Nachfrage nach geeignetem Wohnraum für die Bevölkerung ist und haben sowohl bei Wohnungsgemenge als auch Wohnungsgrößen reagiert. Mit der Vermietung und der Betreuung unserer Mietwohnungen wird die Wohnbau GmbH wie gewohnt ihre Qualität und ihre Nachhaltigkeit sowie ihre uneingeschränkte Kundenorientierung unter Beweis stellen.“

Vincent M. L. Mulder, Geschäftsführer des Projektentwicklers und Generalunternehmers Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH, äußerte sich zum Verlauf: „Das heutige Richtfest belegt, dass wir mit diesem Projekt in allen Belangen voll und ganz im Soll liegen, was nicht zuletzt auch Ausdruck der guten Zusammenarbeit mit der Wohnbau ist.“

Die Wohnbau GmbH ist Bauherr der insgesamt 97 Wohnungen und Gewerbeeinheiten in der Stresemannstraße, die sie als Eigentümerin vermieten wird. Das Gebäudeensemble besteht aus fünf Gebäudeteilen, die im Erdgeschoss auf 683 Quadratmetern Raum für fünf Gewerbemieter und zusätzlich 101 Quadratmeter für Krabbelgruppen bieten. Insgesamt 97 Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen zwischen 40 und 108 Quadratmetern in sieben Vollgeschossen auf 6.125 Quadratmetern. Hinzu kommen 36 Tiefgaragen-Stellplätze.

Derzeit hat die Wohnbau GmbH im Raum Berlin/Potsdam insgesamt 2.153 Wohneinheiten in ihrem Bestand, davon 1.919 Wohnungen in Berlin. Dieses Neubauprojekt ist bereits das zweite Projekt im Stadtbezirk. Zuletzt hat die Wohnbau GmbH im Sommer 2015 insgesamt 122 Neubaumietwohnungen in der Flottwellstraße, im Berliner Ortsteil Kreuzberg, in ihren Bestand übernommen.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!