News RSS-Feed

14.12.2017 NOVUM, Reggeborgh und asenticon entwickeln niu in Potsdam

Fotocredit: wolff:architekten Berlin
Die magische Marke von 40 niu-Projekten ist geknackt! Die NOVUM Hospitality entwickelt mit den Immobilienexperten Reggeborgh und asenticon ein niu-Hotel im boomenden Potsdam in äußerst zentraler Lage nahe Hauptbahnhof und überschreitet damit die Grenze von 40 niu-Hotels inklusive 8.700 Zimmer.

Seenlandschaft, Schlösser und Parks – Die Übernachtungszahlen in der UNESCO-Weltkulturerbe Stadt steigen in den letzten Jahren kontinuierlich. Laut der Stadt Potsdam übernachteten allein 2,3 Prozent mehr Gäste bis September in der brandenburgischen Hauptstadt als im Vergleichszeitraum 2016. Tendenz steigend! Für die steigende Anzahl der Betten sorgen die NOVUM Hospitality und die Immobilien-Projektentwickler mit niu am Leipziger Dreieck. So verfügt das geplante niu-Hotel über 190 Zimmer und 80 Hotelapartments. Damit stehen Stand heute acht niu-Objekte auf der Liste, die zusätzlich zu den smarten Zimmern komfortable Apartments bieten. Den Baustart planen die Partner für Mitte 2019 ein und visieren die Eröffnung für das vierte Quartal 2021 an.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit Reggeborgh und asenticon die Marke von 40 Projekten zu überschreiten und darüber hinaus einen weiteren und obendrein so rentablen niu-Standort zu erschließen“, erläutert David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner der NOVUM Hospitality.

Das niu in Potsdam erzählt wie jedes niu eine einzigartige Geschichte und nimmt den Gast von Beginn an mit auf eine Reise zu den offensichtlichen Merkmalen und überraschenden Eigentümlichkeiten der Landeshauptstadt. Doch damit nicht genug, das niu wird seinem Erlebnischarakter in vielerlei Hinsicht gerecht: Von der Living Lobby bis hin zur Bar ist niu offen und lebt, Globetrotter erwartet die neueste Technik, ausgefeilte kulinarische Snacks und Drinks sowie regelmäßige Events.

„Der in einem konkurrierenden Gutachterverfahren von der Jury am 11. Dezember 2017 gekürte Fassadenarchitektur von wolff:architekten aus Berlin wird einen tollen neuen Akzent an diesem städtebaulich wichtigen Punkt in der Stadt setzen.“, freut sich Klaas Vollbrecht aus dem Projektentwicklerteam von Reggeborgh und asenticon.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!