News RSS-Feed

08.12.2017 Wettbewerb um Neubebauung am Hermeskeiler Platz Köln entschieden

© happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH
Im September 2017 startete der europaweite nichtoffene Planungswettbewerb „Neubebauung am Hermeskeiler Platz in Köln-Sülz". Dieser Wettbewerb wurde durch die Wohnungsgesellschaft der Stadtwerke Köln mbH (WSK) im Auftrag der Grundstücksbesitzerin Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB) ausgelobt, um ein Bebauungskonzept für die unbebaute Fläche am Straßenbahn-Haltepunkt „Hermeskeiler Platz“ zu erhalten.

Als Sieger aus dem Wettbewerb ist das Büro happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH aus Frankfurt am Main, welches den Wettbewerbsbeitrag gemeinsam mit HKK Landschaftsarchitektur GmbH, Frankfurt am Main, erarbeitete, hervorgegangen.


Das Preisgericht bewertete den Siegerentwurf als städtebaulich und architektonisch hochwertig. Er ergänzt die bestehende Bebauung städtebaulich stimmig, gibt dem Hermeskeiler Platz ein neues Gesicht und berücksichtigt die Anforderungen des preisgünstigen Wohnungsbaus in Kombination mit einem nachhaltigen Mobilitätskonzept. „Die Gesamtkomposition der Anlage schafft für den Ort einen starken eigenständigen Charakter und ist ein bemerkenswerter Beitrag“, so die Jury.

Das Architekturbüro Lorber Paul Architekten GmbH in Zusammenarbeit mit dem Freiraumplanungsbüro club L 94 Landschaftsarchitekten, beide aus Köln, wurde mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Das Architekturbüro schulte architekten, Köln, erhielt den 3. Preis.

In einem nachgeschalteten Verfahren wird nun mit dem Sieger des Planungswettbewerbs über die weitere Beauftragung verhandelt, um den Siegerentwurf realisieren zu können.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!