News RSS-Feed

23.11.2017 Instone startet Eigentumswohnungen im Quartier Luisenpark Berlin

Fotoquelle: bloomimages
Im „Quartier Luisenpark“ in der Stallschreiberstraße hat die Instone Real Estate Development GmbH heute die Grundsteinlegung für die 409 entstehenden Eigentumswohnungen gefeiert. Gemeinsam mit Ephraim Gothe, stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat von Berlin-Mitte, wurde der Beginn der Rohbauarbeiten für die „Parkside Houses“ und die „Cosmopolitan Houses“ eingeleitet. Diese werden nach den Entwürfen der renommierten Berliner Architekturbüros Axthelm Rolvien und Grüntuch Ernst realisiert.

Ephraim Gothe, Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat: „Mit viel Freude beobachten wir die Entwicklung dieses historischen Areals mitten im Zentrum der Stadt, dort wo früher die Berliner Mauer verlief. Wir begrüßen es sehr, dass hier ein für Berlin-Mitte einzigartiges Quartier entsteht, das neuen Wohnraum für verschiedene Alters- und Einkommensgruppen schafft und sich durch seine Architektur hervorragend in die Umgebung einfügt. Hervorzuheben ist auch die beispielhafte Zusammenarbeit aller Beteiligten.“

Auf dem rund 19.000 Quadratmeter großen Grundstück am ehemaligen Mauerstreifen in zentraler Berliner Lage errichtet Instone ein autofreies Stadtquartier mit insgesamt 548 Miet- und Eigentumswohnungen sowie eine Kindertagesstätte mit 40 bis 50 Betreuungsplätzen. Die Rohbauarbeiten für die Mietwohnungen begannen bereits im September 2017. Bis Ende 2019 soll das gesamte Quartier fertiggestellt sein.

Carsten Sellschopf, COO der Instone Real Estate Development, sagt: „Die deutsche Hauptstadt gehört zu den beliebtesten Metropolen der Welt mit einer langfristig stabilen Nachfrage am Wohnungsmarkt. Wir freuen uns, dass wir hier im Herzen von Berlin vielseitige Wohnformen für verschiedene Lebenssituationen in einer sehr gefragten, zentralen Lage entwickeln können - vom City Apartment für Singles und Paare bis hin zum großzügigen Wohnen für Familien.“ Er fügt hinzu: „Bereits vor Beginn der Rohbauarbeiten gelang es uns, 70 Prozent der Eigentumswohnungen des ersten Bauabschnitts zu verkaufen. Insbesondere die kleineren Apartments werden stark nachgefragt. Bei den Familienapartments stehen noch Einheiten zum Verkauf.“

Erst in der vergangenen Woche erhielt das Architekturbüro Grüntuch Ernst im Rahmen der Preisvergabe des FIABCI Prix d´Excellence Germany, dem einzigen bundesweiten Wettbewerb für Projektentwicklungen, eine Gold-Auszeichnung. Ebenso wurde Instone für das bereits fertiggestellte Berliner Projekt „The Mile“ mit dem „FIABCI Prix d´Excellence Official Selection 2017“ besonders gewürdigt.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!