News RSS-Feed

20.11.2017 German Design Award für die Allianz Global Digital Factory

Fotocredit: AllianzSE
Die Allianz Global Digital Factory im Münchner Werksviertel ist mit dem German Design Award 2018 als „Winner“ in der Kategorie „Architecture“ ausgezeichnet worden. Das Münchner Architektur- und Beratungsbüro conceptsued° war hier maßgeblich an der Gestaltung beteiligt und hat gemeinsam mit der Allianz SE und dem Architektur- und Designbüro UNStudio aus Amsterdam ein einzigartiges Projekt kreiert.

Der vom Rat für Formgebung prämierte Team-Hub ist der erste seiner Art der global agierenden Allianz-Gruppe. Aus den weltweit verteilten Unternehmen des Finanzdienstleisters kommen dort Versicherungs- und Digitalisierungsexperten zusammen, um neue digitale Angebote zu entwickeln. „Die Allianz Global Digital Factory ist eine in der Deutlichkeit der Ausprägung einmalige – zukunftsgerichtete – Reise in die Welt der digitalisierten Arbeit. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Arbeitsumfeld, auf dessen Nährboden sich Innovationskraft, Kreativität und Lösungswillen intensiv entfalten und Produktideen entwickelt werden, die die Allianz in die Zukunft begleiten“, sagt Sven Bietau, geschäftsführender Gesellschafter von conceptsued°.

Der 2012 initiierte German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rats für Formgebung und zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit. Mit der Vergabe werden jährlich einzigartige Gestaltungstrends aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Die Vergabe des German Design Awards 2018 findet am 9. Februar 2018 in Frankfurt am Main statt.

„Die angenehm offene Bürolandschaft bietet unterschiedlich gestaltete Zonen für verschiedene Arbeitssituationen. Der wohnliche Stil wirkt freundlich und entspannt. Hier gelang es auf hohem Niveau, das Trend-Thema gestalterisch umzusetzen“, begründet die Jury ihre Entscheidung für die Preisvergabe an die Allianz Global Digital Factory.

Drehkreuz der internationalen Zusammenarbeit

Für die jetzt ausgezeichnete Gestaltung hatte die Allianz von Beginn an eine sehr konkrete Vorstellung: „Innovativ, digital und doch mit einer warmen Ausstrahlung sollte die Fläche sein. Denn wir wollen für unsere Customer Journeys ein Arbeitsumfeld, das hoch flexibel ist. Kreatives und konzentriertes Arbeiten sowie teamübergreifende Town Halls, alles muss abwechselnd möglich sein,“ sagt Allianz Chief Digital Officer Solmaz Altin. Für die Zusammenarbeit mit conceptsued° aus München sowie UN Studio aus Amsterdam hatte sich die Allianz nach einem Wettbewerb entschieden.

Die Koordination des Zusammenspiels der Ideen beider Architekturbüros lag bei der Allianz Corporate Building Solutions. „Es war eine Herausforderung, der wir uns sehr gerne gestellt haben und die sichtbar zu einem außergewöhnlichen Ergebnis geführt hat“, bemerkt Dieter Heß, Head of Allianz CBS.

Bei der Realisierung verantwortete conceptsued° gemeinsam mit der Projektleitung der Allianz CBS sämtliche Leistungen von der Bedarfsplanung über die Raum- und Funktionskonzeption bis zur Umsetzung der Baumaßnahme und die abschließende Möblierung. Dina Andersen, Projektleitung für conceptsued°: „Entstanden ist ein Bürodesign, das einem Fabrikloft gleicht, jedoch die Innovationskraft des digitalen Zeitalters überall im Gebäude spiegelt.“

Auf gut 2.700 Quadratmetern Bruttogeschossfläche arbeiten seit Ende 2016 bis zu 120 Experten der Allianz-Gruppe an digitalen und international verwendbaren Lösungen. Sie verstehen die Allianz Global Digital Factory als Drehkreuz, in dem internationale Kooperation sowie unternehmerisches Denken und Handeln vereint werden.

Fließende Übergänge zwischen Kommunikations- und Arbeitsprozessen
Um dies zu realisieren, sind die Räume so gestaltet, dass ein fließender Übergang zwischen verschiedenen Kommunikations- und Arbeitsprozessen möglich ist. Nahezu jede Oberfläche lässt sich für Visualisierungen nutzen. Beschreibbare Wände trennen die einzelnen Bereiche voneinander ab. Über Medientechnik können fast alle Räumlichkeiten mit digitalen Inhalten bespielt werden. Rollbare Möbel ermöglichen schnell das Vergrößern oder Verkleinern von Teams. Lichtsteuerungen verbessern das Arbeiten zu jeder Tageszeit.

Anne Kötter, Innenarchitektin und Project Management bei Allianz CBS: „Unsere internationalen Experten arbeiten seit fast zwölf Monaten in einem Innovations-Hub auf höchstem technischen und räumlichen Niveau. Wir freuen uns, dass der Rat für Formgebung die Allianz Global Digital Factory mit seinem international beachteten German Design Award auszeichnet.“

An der Realisierung der Global Digital Factory waren seitens conceptsued° federführend beteiligt: Dina Anderson, Sven Bietau, Anna Gnizdiukh, Kerstin Littel, Sabrina Menke und Hannah Winklmann.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!