News RSS-Feed

23.10.2017 Instone feiert Richtfest in Halle 17 des Kölner Clouth-Quartiers

Bildrechte: Instone Real Estate
Am vergangenen Freitag, dem 20. Oktober 2017, hat die Instone Real Estate Development GmbH Richtfest in der „Halle 17“ am Luftschiffplatz 1 in Köln-Nippes gefeiert. In Anwesenheit von sämtlichen Projektbeteiligten begrüßte Stefan Dahlmanns, Niederlassungsleiter von Instone Nordrhein-Westfalen, die Anwesenden und berichtete über den positiven Verlauf des Projektes.

Bei der Halle 17 handelt es sich um eine denkmalgeschützte Industriehalle, die unter Beibehaltung der baulichen Grundstruktur mit neuem Leben gefüllt wird und das Herzstück in der Entwicklung des neuen Clouth-Quartiers bildet. Stefan Dahlmanns: „Hier schlug früher das industrielle Herz von Nippes. Für uns ist das Herausforderung und Verpflichtung zugleich.“ In der Halle 17 werden 47 Eigentumswohnungen samt Tiefgarage errichtet. Zudem entstehen drei Gewerbeeinheiten.

Das Clouth-Quartier wird von der Stadtentwicklungsgesellschaft „moderne stadt“ auf dem Gelände der ehemaligen, von Franz Clouth gegründeten Rheinischen Gummiwarenfabrik entwickelt. Bis Ende 2022 soll ein Stadtquartier mit rund 1.200 Wohnungen, etwa 500 Arbeitsplätzen, Künstlerateliers, Gastronomie sowie attraktiven Freiflächen entstehen und zu einem Teil von Nippes werden.
Das Baukonzept von Instone für die Halle 17 sieht vor, dass die industrielle Bausubstanz sichtbar bleibt und in die Baukonstruktion integriert wird. Stefan Dahlmanns: „Das Bewusstsein um die Geschichte dieses Standortes hat uns dazu bewogen, die alte Bausubstanz sichtbar zu lassen.“

Entstehen werden sowohl 2-Zimmer-Wohnungen als auch Maisonette- und Penthouse-Wohnungen. Alle Wohnungen werden über eine hochwertige Ausstattung sowie über Loggien oder eine großzügige Dachterrasse verfügen. Baubeginn war 2016 und Baufertigstellung wird voraussichtlich im dritten Quartal 2018 sein. Die zwischen 54 Quadratmeter und 168 Quadratmeter großen Wohnungen sind bereits fast vollständig an private Erwerber veräußert.

Andreas Gräf, Chief Development Officer der Instone Real Estate Group B.V. und Chief Operating Officer der Instone Real Estate Development GmbH für die Niederlassung Nordrhein-Westfalen, zu der besonderen Qualität des Kölner Wohnungsmarktes: „Köln hat aufgrund eines positiven Wanderungssaldos und steigender Geburtenzahlen weiter ein deutliches Bevölkerungswachstum zu verzeichnen. Bis 2025 werden an die 50.000 zusätzliche Wohnungen benötigt. Diese Fakten sind für uns fundamentale Grundlage für das Engagement in Nippes sowie für künftige Aktivitäten von Instone in und um Köln.“









Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!