News RSS-Feed

29.09.2017 Kaufpark Eiche: Neueröffnung nach umfangreicher Sanierung

Bildrechte: Kaufpark Eiche. Fotograf Nils Krüger
Ein barrierefreies Center für die ganze Familie, in dem Einkaufen Spaß macht und das zum Verweilen einlädt – das ist der neue Kaufpark Eiche. Rund anderthalb Jahre nach Beginn der umfassenden Baumaßnahmen ist das Shopping-Center in Ahrensfelde bei Berlin heute feierlich wiedereröffnet worden. In Zusammenarbeit mit der HLG Gesellschaft zur Entwicklung von Handelscentren aus Münster haben die New Yorker Investmentgesellschaft Madison International Realty und ihr deutscher Joint-Venture-Partner, die redos Gruppe aus Hamburg, nicht nur die bestehenden Einkaufsmöglichkeiten maßgeblich erweitert. Gleichzeitig wurde der Kaufpark Eiche für Familien und Senioren durch ein neues Flächenkonzept auch deutlich aufgewertet.

„Für unsere Gemeinde ist der Kaufpark Eiche schon seit vielen Jahren ein wichtiger Wirtschafts- und Arbeitsstandort. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass sich die Eigentümer für die Sanierung und Modernisierung entschieden haben und den Standort so noch attraktiver für die Kunden, Gäste und nicht zuletzt auch für die Mitarbeiter gemacht haben“, sagt der Ahrensfelder Bürgermeister Wilfried Gehrke (CDU). Die Investition schaffe „Arbeitsplätze in unserer Gemeinde und bestimmt auch für einige unserer Gemeinde-Anwohner“. Durch den Ausbau von Infrastruktur und Nahversorgung werde so auch das Gemeindewohl gestärkt.

Mehr Aufenthaltsqualität und Service für die Kunden

Baubeginn in Ahrensfelde war im Februar 2016. Insgesamt flossen mehr als 50 Millionen Euro in die umfangreichen Modernisierungsarbeiten. In diesem Rahmen wurde das Center mit Blick auf seinen Branchen- und Mietermix gezielt weiterentwickelt. Mit H&M, dm-drogerie markt, Hunkemöller, Parfümerie Douglas, mister*lady und Olymp&Hades sind bereits zahlreiche neue prominente Mieter eingezogen. Der Sportartikelhändler DECATHLON folgt im Frühjahr 2018. Durch die Integration eines zentralen Foodcourts wurde zudem der Gastronomieanteil verdoppelt. Insgesamt bietet der Kaufpark Eiche nun Platz für 130 Geschäfte und gastronomische Angebote. Während ihrer Einkäufe stehen den Kunden weiterhin rund 3.500 kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Darüber hinaus gibt es nun drei Mal so viele Grün- und Veranstaltungsflächen sowie zwei neue Spielplätze für Kinder. Einzigartiges Highlight ist die neue zweistöckige, insgesamt rund vierzehn Meter lange Indoor-Rutsche aus Edelstahl in der Markthalle des Centers nahe der Aufzugsanlagen. Nicht nur das Logo des Kaufparks wurde neu und freundlicher gestaltet. Auch das Farbkonzept wurde überarbeitet: Helle Grau- und Grüntöne, Naturmaterialien und viel Glas sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre und laden zum Verweilen ein.

Ein besonderer Fokus wurde bei der Sanierung auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt. So wurden beispielsweise flächendeckend energieeffiziente LED-Leuchten installiert, Baumaterialien mit kurzen Lieferwegen ausgewählt und wassersparende Armaturen in den Sanitärbereichen eingebaut. Auch durch diese Maßnahmen ist der Kaufpark Eiche heute nach dem BREEAM DE Bestand mit „very good“ zertifiziert.

Zukunftsfähige Ausrichtung des Kaufsparks

Ziel der umfangreichen Umbaumaßnahmen: Das Shopping-Center soll seinen Besuchern künftig noch mehr Aufenthaltsqualität und Service bieten. „Der Kaufpark Eiche ist seit vielen Jahren ein wichtiges Nahversorgungszentrum für die Menschen in der Region. Durch die umfangreiche Revitalisierung haben wir ihn zukunftsfähig ausgerichtet und tragen damit ganz wesentlich den veränderten Bedürfnissen und Anforderungen der Konsumenten und Mieter Rechnung. So bleibt der Kaufpark Eiche langfristig ein bedeutender Einkaufsmagnet im Großraum Berlin“, sagt Carola Obermöller, Managing Director und Head of Investment Management bei redos. Im Joint Venture mit Madison ist redos für das gesamte Investment und Asset Management zuständig.

„Mit dem Kaufpark Eiche haben wir letztes Jahr gemäß unserer Strategie in ein führendes Nahversorgungszentrum in Deutschland mit solidem Cash-Flow und Wertsteigerungspotenzial an einem der gefragtesten Investmentstandorte bei Berlin investiert“, kommentiert Matthias Cordier, Head of Investment von Madison in Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir durch die Revitalisierung bestehende und neue Mieter für das Nahversorgungszentrum begeistern und das Objekt für alle Parteien nachhaltig repositionieren konnten. Unser Dank gilt allen Besuchern, Mietern, Beteiligten des Projektteams und unseren Partnern redos und HLG.“

Der Umbau des Kaufparks Eiche wurde in enger Absprache zwischen Politik, Investoren, Center Management und Mietern realisiert. „Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten hat durchgehend sehr gut funktioniert. So konnten wir die Arbeiten in der geplanten Zeit realisieren“, resümiert HLG-Geschäftsführer Christian Diesen. Auch Center-Managerin Ines Ritter zieht ein positives Fazit: „Mein Dank gilt allen Beteiligten, die diese umfangreichen Baumaßnahmen in so kurzer Zeit bei laufendem Betrieb umgesetzt haben. Mit dem neuen Kaufpark Eiche ist ein Einkaufscenter entstanden, das zu einem Treffpunkt für Jung und Alt wird.“




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!