News RSS-Feed

30.08.2017 SORAVIA setzt neue Maßstäbe am Wienerberg

Foto: © schreinerkastler
Bereits im Mai 2017 begannen die Abbrucharbeiten der ehemaligen Coca-Cola-Zentrale um Platz für einen innovativ konzipierten Gebäudekomplex zu schaffen. Bis 2019 werden hier zwei neue Gebäude, teilweise im Design alter Gewerbebauten mit begrünten Ziegelfassaden und einem landschaftlich aufwändig gestalteten Umfeld realisiert. Davon werden nicht nur die zukünftigen Nutzer profitieren. Denn der Standort liegt direkt an der Stadteinfahrt Wiens und prägt damit auch den ersten Eindruck für all jene, die vom Süden her mit dem Auto in der Hauptstadt ankommen.

Das Areal zählt aktuell zu den interessantesten Entwicklungsstandorten Wiens. Das liegt nicht nur am direkten Anschluss an die Autobahn A2 und an der Nähe zur Wienerberg City mit ihrer umfassenden Infrastruktur. Spätestens ab 2027 erhält der Standort eine Anbindung an die U-Bahn-Linie U2.

"Noch vor dem Abbruch der alten Coca-Cola-Zentrale konnten wir bereits 60% der verfügbaren Flächen vermieten", erklärt Erwin Soravia, CEO von SORAVIA, und unterstreicht damit die Richtigkeit der Standortwahl. So wurden Mietverträge mit einem großen österreichischen Konzern, dessen neues Headquarter am Wienerberg errichtet wird, und der chinesischen Hotelgruppe Plateno abgeschlossen. Plateno, der viertgrößte Hotelbetreiber weltweit, wird am Standort auf 4.500 m² das Dreisternehotel 7 Days Premium South Gate mit 152 Zimmern einrichten.

Auf den restlichen Flächen entwickelt SORAVIA ein Gewerbeprojekt mit innovativen Loft-Büros, Gastronomie- und Gewerbebetrieben samt attraktiven Gemeinschaftsflächen. Die Liegenschaft ist Teil des Stadtentwicklungsprojekts Biotope City und wird dessen zukünftigen Bewohnern mit seinen Gewerbe- und Gastronomiepartnern ein attraktives Angebot bieten.

Im Rahmen der Biotope City entstehen ab 2017 rund 900 Wohnungen nach ökologisch nachhaltigen Baukonzepten mit großzügigen Freiräumen und umfangreichen Gemeinschaftsflächen. Die Prinzipien der Biotope City fließen auch in die Planung des unmittelbar angrenzenden Gebäudekomplexes von SORAVIA ein. So achteten die Planer auf die technische Top-Ausstattung der Gebäude ebenso, wie auf den Einsatz modernster bautechnischer Innovationen und auf ein enges Zusammenwirken von nachhaltiger Bauweise, natürlichen Materialien sowie Gärten und Grünanlagen. Eine Zertifizierung in Gold nach DGNB bzw. ÖGNI ist ebenfalls vorgesehen.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!