News RSS-Feed

23.06.2017 Garbe engagiert sich im ehemaligen Bonner Regierungsviertel

© Detlef Sommer-Rudolph, photomania
Im Rahmen eines Festaktes hat die Hamburger Garbe Immobilien-Projekte GmbH die ersten 52 Wohnungen des Quartiers Südstadtgärten in Bonn-Kessenich an die mondial kapitalverwaltungsgesellschaft mbH übergeben. Zu den Feierlichkeiten begrüßte der Projektentwickler auch Bürgermeisterin Angelica Maria Kappel, die in Vertretung von Oberbürgermeister Ashok Sridharan die gute Lage des Quartiers hervorhob: „Das neue Wohnquartier vereint viele Vorteile. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben nah an der Innenstadt, die Wege zur Uni und zu den Arbeitsplätzen im ehemaligen Regierungsviertel sind kurz und es gibt einen neuen Kindergarten mit zwei Gruppen.“ Fabian von Köppen, Geschäftsführer der Garbe Immobilien-Projekte fügte hinzu: „Es war uns wichtig, ein lebendiges Quartier zu schaffen, das Mieter aller Lebensentwürfe ansprechen wird. Insbesondere Familien mit Kindern werden die weitläufigen Grünflächen sowie die integrierte Kindertagesstätte schätzen.“ Mit dem Projekt hat sich das Regionalbüro Köln des Hamburger Projektentwicklers Garbe Immobilien-Projekte erstmalig auf dem Bonner Wohnungsmarkt engagiert. Mittlerweile ist ein weiteres Projekt in Bonn Bad Godesberg in der Realisierung.

Vermietung hat begonnen

Insgesamt 232 Wohnungen sind auf dem Areal an der Reuterbrücke, auf dem sich früher ein bekanntes Bonner Autohaus befand, entstanden. Die ersten 52 Wohnungen sind nun übergeben worden, die weiteren werden sukzessive bis Ende 2017 folgen. Interessenten haben die Möglichkeit, eine eigens dafür eingerichtete Musterwohnung zu besichtigen. Mit der Vermietung der 55 bis 122 Quadratmeter großen Wohnungen, die alle über einen Garagenstellplatz sowie über einen Balkon verfügen, hat der Eigentümer die Hausverwaltung Optima GmbH beauftragt. Die Vermietung hat bereits begonnen. „Wir freuen uns sehr, mit dem Projekt Südstadtgärten unsere Aktivitäten im Bereich Wohnen um einen weiteren attraktiven Standort erweitern zu können“, so Michael Vogt, Sprecher der Geschäftsführung der mondial KVG. „Die hohe Anzahl an Mietanfragen, die uns bereits während der Bauphase erreicht hat, zeigt, dass die Konzeption der Südstadtgärten die Wünsche der Bonnerinnen und Bonner genau abdeckt“, so Vogt weiter.

Bürger entscheiden mit

Das Areal, dessen Gestaltung bereits Anfang 2013 durch einen Architektenwettbewerb an das Büro LRW, Loosen, Rüschoff + Winkler Architekten und Stadtplaner, vergeben wurde, durchlief ein komplexes Bebauungsplanverfahren, bei dem Garbe sich intensiv mit der gegründeten Bürgerinitiative austauschte. Unter Beteiligung der Initiative sowie aller Planer wurde in Bonn eine maßgeschneiderte Bürgerbeteiligung praktiziert, die von Standardverfahren abweicht. Das Ergebnis ist ein Wohnquartier, das durch großzügige Freiflächen zwischen den Häusern und einem grünen, öffentlichen Freiraum im Innenbereich des Komplexes vielfältige quartiersbezogene Aktivitäten ermöglicht.

Mit dem Erwerb des Projektes erhöht die mondial KVG ihr Investitionsvolumen im Segment Wohnimmobilien auf über 200 Millionen Euro.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!