News RSS-Feed

09.06.2017 Mannheimer Stadtquartier Q 6 Q 7 mit polis Award ausgezeichnet

Fotonachweis: HG Esch
Das multifunktionale Stadtquartier Q 6 Q 7 in Mannheim gewinnt in der Kategorie „Reaktivierte Zentren“ den polis Award für Urban Development. Dieter Blocher, Architekturbüro blocher partners, und Tobias Volckmann, Mitglied der Geschäftsleitung der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe, nahmen den Preis im Rahmen der polis Convention am 17. Mai im Düsseldorfer Böhler Areal entgegen. Die hochkarätig besetzte Jury wählte das Stadtquartier Q 6 Q 7 unter 100 Einreichungen aus Deutschland, Europa und den USA zu den vier Nominierten in der Kategorie „Reaktivierte Zentren“. Am Ende setzten sich blocher partners und DIRINGER & SCHEIDEL gegen Mitbewerber wie Sauerbruch Hutton, Museum M9 in Venedig und Projekte in Kiel, Dresden und Mühlheim durch.

„Mit Q 6 Q 7 ist ein Stadtquartier in den Quadraten Q 6 und Q 7, unmittelbar angrenzend an die Haupteinkaufsmeile Mannheims, entstanden. Mit einer Mischung aus Handels- und Gastronomieflächen, Mietwohnungen, Büros, Praxen, Sport- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie einem Parkhaus hat das neue Quartier nicht nur einen Mehrwert für die Innenstadt sondern die ganze Region“, erläuterte Jens Kreiterling, Vorstand der Landmarken AG, in der Laudatio: „Die Jury würdigt den beispielhaften Umgang mit den bestehenden städtebaulichen Strukturen, indem sich für ein offenes Konzept entschieden wurde. Die Mannheimer Quadrate-Struktur wurde bei der Umsetzung des neuen Quartiers erhalten und die Architektur integriert das gesamte Ensemble sensibel in das traditionelle städtebauliche Umfeld. Das neue Stadtquartier dient als Vorbild für die Renaissance des Urbanen und für eine beispielhafte Innenstadtverdichtung.“

Award für Urban Development

Der polis Award für Stadt- und Immobilienentwicklung wird jährlich vergeben und ehrt den Mut und die Kreativität von Unternehmen, die sich neuen Lösungswegen öffnen, um den komplexen Anforderungen an die Stadt der Zukunft gerecht zu werden. Ausgeschrieben ist der Preis ist in fünf verschiedenen Kategorien. Die Kategorie „Reaktivierte Zentren“ würdigt Projekte, die einen städtebaulichen Beitrag zur Aufwertung des innerstädtischen Kerns und der dort vorhandenen Nutzungsstrukturen leisten und auf diese Weise zu Image und Identität beitragen.
„Wir freuen uns über, diese Auszeichnung sehr“, so Architekt Dieter Blocher. „Würdigt sie doch unser Anliegen, mit Q 6 Q 7 einen neuen Baustein urbanen Typs in der Mannheimer Innenstadt zu implementieren. Es ist ein Kristallisationskern entstanden, der das gesamte innerstädtische Areal aufwertet. Die Menschen können fußläufig einkaufen, Kontakte pflegen, sich erholen und natürlich auch barrierefrei wohnen. Q 6 Q 7 holt damit das Leben zurück in die Stadt – und das nicht nur zu Geschäftszeiten.“

Tobias Volckmann, Mitglied der Geschäftsleitung der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe, die das Stadtquartier nicht nur entwickelt sondern auch realisiert hat und es mit ihren Tochterfirmen betreibt, zeigte sich über die Auszeichnung sehr erfreut: „Spätestens seit wir im Frühjahr 2016 begonnen haben, den Rohbau des Stadtquartiers mit den speziell angefertigten Fassadenelementen zu verkleiden, ist unsere Gesellschafterfamilie häufig darauf angesprochen worden, wie hochwertig die Außenhaut unseres Stadtquartiers doch ist und wie begeistert die Passanten von dem Ergebnis sind. Vor einem halben Jahr wurde das Quartier Q 6 Q 7 eröffnet. Tag für Tag spüren wir, wie begeistert die Mannheimer und unsere Gäste aus der Metropolregion Rhein-Neckar von Q 6 Q 7 sind. Das macht alle in unserem Familienunternehmen stolz. Dass uns nun auch die Fachwelt höchste Anerkennung zollt, freut uns umso mehr. Entsprechend geht unser Dank natürlich auch besonders an die Architekten von blocher partners für ihre herausragenden Leistungen.“





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!