News RSS-Feed

02.06.2017 Diamona & Harnisch startet Wohnprojekt Oskar & Helene in Berlin

Bildrechte: Diamona & Harnisch
Der Berliner Projektentwickler Diamona & Harnisch hat mit dem Vertrieb des Neubauprojekts „Oskar & Helene“ im Berliner Ortsteil Dahlem begonnen. Die Bauarbeiten für die beiden U-förmigen Baukörper mit jeweils vier Vollgeschossen starten im Herbst dieses Jahres. Im gemeinsamen Zentrum der zwei Häuser wird ein Schmuckgarten angelegt. Bis Ende 2019 entstehen auf dem 9.529 Quadratmeter großen Grundstück 50 neue Eigentumswohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 6.330 Quadratmetern. Die Wohnungen im ersten und zweiten Obergeschoss werden zum Teil barrierefrei ausgebaut. Unter den Gebäuden entsteht eine Tiefgarage mit 79 Pkw-Stellplätzen.

Die Grundrisse von „Oskar & Helene“ weisen eine besondere Vielfalt an unterschiedlichen Größen und Typen auf, um jeder Nutzungsanforderung gerecht zu werden. Die Verbindung zwischen Wohninnenraum und Landschaftsraum wird für jede Nutzungseinheit über einen großzügigen Balkon, eine Loggia oder Terrasse sowie große Fensterflächen hergestellt. Die Wohnungen werden zwischen 80 und 243 Quadratmeter groß sein, die sich auf Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen verteilen. Die günstigste Wohnung kostet rund 505.000 Euro, die größte Wohnung in dem Objekt circa 1.700.000 Euro.

Begehrte Wohnlage im grünen Bezirk Berlins

„Die Neubauwohnungen entstehen auf dem ehemaligen Gelände des Krankenhauses Oskar-Helene-Heim, worauf sich auch der Name des Neubauprojekts bezieht. Die Wohnlage in Dahlem ist aufgrund ihrer attraktiven Kombination aus ruhiger und grüner Umgebung einerseits sowie der Nähe zum Kurfürstendamm und der Innenstadt andererseits sehr begehrt. Auch deshalb entwickeln wir inzwischen unser mittlerweile sechstes Wohnprojekt im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf“, sagt Alexander Harnisch, Geschäftsführer von Diamona & Harnisch.

In der Nähe des Neubauprojekts liegen der Thielpark und der Botanische Garten sowie die Krumme Lanke, der Grunewaldsee und der Schlachtensee. Ein modernes Nahversorgungszentrum ist fußläufig zu erreichen und bietet alle Geschäfte des täglichen Bedarfs. Auch Arztpraxen, Schulen und Kindergärten befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Über die nahegelegene U-Bahnstation der U3 oder eine der zahlreichen Zufahrtsstraßen ist das Stadtzentrum Berlins schnell erreicht.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!