News RSS-Feed

29.05.2017 ARBIREO kauft Büroobjekt in Frankfurt Niederrad für Umnutzung

Quelle: Dr. Lübke & Kelber
Die Dr. Lübke & Kelber GmbH hat für einen zweistelligen Millionenbetrag ein Büro- und Geschäftshaus in der Lyoner Str. 11, 11a in Frankfurt-Niederrad vermittelt. Käufer des denkmalgeschützten Objektes ist ein Investorenkonsortium, das von der ARBIREO Capital AG strukturiert und betreut wird. Käuferseitig ist eine Konversion des derzeitigen Gewerbeobjekts in der Prüfung.

„Das Gebäude ist für eine Umnutzung prädestiniert: Der vorhandene Grundriss eignet sich für eine Umwandlung, ohne dass nennenswerte Flächenverluste in Kauf genommen werden müssten. Hinzu kommt die Lage: Das einstmals reine Gewerbegebiet ,Bürostadt Niederrad‘ ist mittlerweile als Misch- und Wohngebiet etabliert. Denkbar ist daher beispielsweise eine künftige Nutzung als Wohnobjekt“, sagt Alexander Hubbard-Ford, Head of Asset Management bei Dr. Lübke & Kelber.
Das Objekt befindet sich auf einem 6.726 Quadratmeter großen Grundstück. Das 1972 erbaute elfgeschossige Bürogebäude mit einer Ladenzeile im Erdgeschoss und einem eingeschossigen seitlichen Flachbau verfügt über eine Gesamtnutzfläche von rund 14.900 Quadratmetern. Hinzu kommen 145 PKW-Stellplätze, teils in der dazugehörigen Tiefgarage.

Die „Bürostadt Niederrad“, ein ehemalig reines Gewerbegebiet südwestlich der Frankfurter City, fungiert seit 2012 zunehmend auch als Misch- und Wohngebiet in der Mainmetropole. Der Standort verfügt über eine sehr gute Infrastruktur mit Hotels, Einkaufsmöglichkeiten sowie gastronomischen Betrieben.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!