News RSS-Feed

22.05.2017 Diamona & Harnisch startet Bauprojekt Genthiner40 in Berlin-Mitte

Fotocredit: Diamona & Harnisch
Der Berliner Projektentwickler Diamona & Harnisch hat heute bekannt gegeben, dass für das Bauprojekt "Genthiner40" in der Genthiner Straße 40 in Berlin-Tiergarten eine Baugenehmigung erteilt wurde. Auf dem Grundstück entstehen insgesamt 113 hochwertige Wohnungen und eine große Gewerbeeinheit. Das Neubauprojekt unterteilt sich in drei individuelle Hauseinheiten. Die drei lückenlos aneinander anschließenden Gebäudeteile verfügen jeweils über sieben Etagen und eine gemeinsame Tiefgarage mit 59 Pkw-Stellplätzen. Die Wohneinheiten sind aufgeteilt in Ein- bis Vierzimmerwohnungen mit rund 31 bis 170 Quadratmeter Wohnfläche. 40 Prozent der Wohnungen sind bereits veräußert.

Diamona & Harnisch hatte das Gebäude im vergangenen Jahr erworben, in dem sich zuvor das Einrichtungshaus "Kriegerhome" befand. Auf dem Gelände in der Genthiner Straße 40-46 wird das alte Möbelhaus zurzeit abgerissen. Die planmäßige Fertigstellung des Bauprojekts "Genthiner40" ist für Sommer 2019 geplant.

Mit dem Neubauprojekt investiert Diamona & Harnisch zum zweiten Mal in kurzem Abstand in die Gegend rund um die Kurfürstenstraße. Im selben Viertel entsteht aktuell das Neubauprojekt "Carré Voltaire" auf der Ecke Kurfürstenstraße 136/Else-Lasker-Schüler-Straße - rund 80 Prozent der 127 hochwertigen Eigentumswohnungen sind mittlerweile verkauft. Bereits im Sommer nächsten Jahres wird das "Carré Voltaire" fertiggestellt sein.

Die beiden Projekte befinden sich in der zentralen Innenstadt der Hauptstadt. "Das Lützow-Viertel liegt mitten im historischen Zentrum Berlins: Das KaDeWe, der Potsdamer Platz und der Kurfürstendamm befinden sich in der Nähe. Und die sehr angesagte Potsdamer Straße mit vielen neuen Restaurants und Galerien ist nur wenige Meter entfernt", erklärt Alexander Harnisch, Geschäftsführer von Diamona & Harnisch.

Aber nicht nur die Lage ist laut Harnisch ausschlaggebend für das hohe Interesse an den beiden Neubauwohnprojekten: "Ausgehend vom Gleisdreieckpark entstehen zurzeit rund um die Kurfürstenstraße etwa 600 Neubauwohnungen sowie neue Gastronomie- und Einzelhandelsflächen. Diese Dynamik gefällt sowohl den ortsansässigen als auch vielen ausländischen Interessenten. Hinzu kommt die zeitlose Ausstattung und Gestaltung der Apartments sowie ein breites Spektrum an Kindertagesstätten und Schulen, wie beispielsweise eine französische Grundschule und ein französisches Gymnasium in fußläufiger Umgebung", fügt Harnisch hinzu.

Zeitlose Architektur und internationale Präsenz

Wie schon bei den früheren Projekten "Diplomatenpark", "KönigsQuartier", "Schlachtensee Carré", "Carré Voltaire" und "Breite 23" arbeitet Diamona & Harnisch bei der Realisierung der "Genthiner40" mit dem Architekturbüro Klaus Theo Brenner zusammen. Die architektonische Umsetzung orientiert sich dabei stark an der angelsächsischen Industrieloft-Architektur und ist als zeitgenössische Interpretation zu verstehen. Dabei wird das Neubauprojekt "Genthiner40" das Viertel rund um die Kurfürstenstraße in Anlehnung an das weltberühmte New Yorker Szeneviertel SoHo in einem entscheidenden Maße prägen.

Zentrale Lage und hervorragende Verkehrsanbindung

In wenigen Autominuten sind alle innerstädtischen Knotenpunkte der Millionenmetropole zu erreichen. Über die Potsdamer Straße ist der Stadtring A 100 in wenigen Autominuten zu erreichen und lädt zu Ausflügen ins idyllische Brandenburg ein. Fußläufig ist der neu angelegte und sehr beliebte Park am Gleisdreieck zu erreichen oder der ähnlich weit entfernte Tiergarten im Zentrum Berlins.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!