News RSS-Feed

02.05.2017 KGAL verlängert 28.500 m² mit der A1 Telekom Austria in Wien

Foto: KGAL/August Lechner
Nach der erfolgreichen Umstrukturierung für die Bonner Konzernzentrale der Deutschen Telekom gelang der KGAL nun auch in Österreich mit der A1 Telekom Austria AG ein Großabschluss in der Büroflächenvermietung. Für die komplette Fläche des Wiener Headquarters in Höhe von rund 28.500 m² wurde eine langfristige Bindung vereinbart.

Seit 2003 ist die von der KGAL-Fondsgesellschaft KARA vollständig an A1 Telekom Austria vermietete Österreich-Zentrale Gegenstand eines Publikumsfonds mit rund 1.370 Investoren. Trotz starker Konkurrenz durch einige Neubauten wurde nun mit A1 für das markante, 2003 fertiggestellte Single-Tenant-Bürogebäude in Wiens zweitem Gemeindebezirk ein umfassender neuer Mietvertrag mit mehreren Komponenten abgeschlossen: Neben der Mietverlängerung wurde vereinbart, dass das Objekt in den nächsten Jahren zusammen mit dem Mieter umfangreich modernisiert werden soll. Dabei entstehen flexibel gestaltbare Raummodule sowie moderne und digitalisierte Arbeitswelten, die auch der Kreativität und Produktivität der Beschäftigten zugutekommen.

Insgesamt ist der Wiener Büroimmobilienmarkt durch gravierende Engpässe an verfügbaren erstklassigen Flächen geprägt. Daher dürfte der Mietabschluss mit A1 eine der größten Transaktionen im Jahr 2017 darstellen. Der Flächenbedarf in der Donaumetropole ist erheblich, zumal für die Unternehmen die Schaffung zeitgemäßer Bürostandards in einer Ära zunehmender Digitalisierung zu den maßgeblichen Erfolgsfaktoren für die Effizienz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt. Für die KGAL und ihre Anleger eröffnen die getroffenen vertraglichen Vereinbarungen in Form einer langen Mietlaufzeit und umfänglicher Revitalisierung zudem reelle mittel- bis langfristige Wertsteigerungs-Potenziale und entsprechende Exit-Perspektiven. Gleichzeitig wird durch den Mietabschluss eine dauerhafte Einnahmensicherheit für den Fonds erzielt.

„Wir freuen uns über die signifikante Aufwertung dieses imposanten Büro-Komplexes und die langfristige Standortkontinuität der A1 Telekom Austria“, erklärt André Zücker, Geschäftsführer Immobilien der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!