News RSS-Feed

28.04.2017 Vertriebsstart für PANDION DOXX im Mainzer Zollhafen

Foto: PANDION AG
Einzigartige Insellage, außergewöhnliche Architektur in Form eines doppelten X mit einer goldglänzenden Fassade aus Metallschindeln – das Wohnprojekt PANDION DOXX des Kölner Immobilienentwicklers Pandion AG gehört zu den modernsten Gebäuden, die im Mainzer Zollhafen entstehen. Nach seiner Fertigstellung bis zum Ende 2019 bietet das 6-geschossige Gebäude mit Tiefgarage insgesamt 168 hochmoderne Wohnungen direkt am Wasser. Am kommenden Samstag, den 29. April, startet der Verkauf der Wohnungen. Dann öffnet auch der Showroom im Zollhafen gegenüber der Kunsthalle seine Pforten. Klaus Verhufen, Geschäftsführer der Pandion AG: „Das PANDION DOXX ist eine der außergewöhnlichsten Wohnimmobilien, die wir je entwickelt haben und zugleich unser erstes Projekt in Mainz. Wir sind überzeugt von Standort und Projektqualität und sehr glücklich, dass wir nun mit dem Verkauf der Wohnungen beginnen können.“

Noch in diesem Jahr wird auch mit dem Bau begonnen. Das Projekt hat ein Volumen von 75 Millionen Euro. Der Kölner Immobilienentwickler, der in Deutschland derzeit rund 2.500 Wohnungen mit einem Gesamtvolumen von 1,16 Milliarden Euro baut, hatte das Filetstück des Mainzer Zollhafens im Sommer 2016 von der Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG erworben. Im Architektenwettbewerb setzten sich die Büros schneider+schumacher architekten und bb22 architekten mit dem Entwurf PANDION DOXX durch.

Einzigartige Lage im Mainzer Zollhafen

Der Name leitet sich von der markanten Doppel-X-Struktur der Architektur ab, die das Projekt nicht nur zu einem einzigartigen Highlight inmitten des Zollhafens werden lässt, sondern auch für Mainz und die gesamte Region eine architektonische Besonderheit darstellt. Sie erlaubt den Bewohnern vielfältige Ausblicke in alle Himmelsrichtungen. Die exponierte Lage des PANDION DOXX auf einer Mole, die an drei Seiten vom Wasser umgeben ist, zeichnet die Wohnungen mit Flächen ab 36 Quadratmetern in besonderer Weise aus. Hochwertige Materialien, lichte Raumhöhen von mindestens 2,75 m, großzügige, bodentiefe Fenster und Freisitze mit traumhaftem Ausblick erwarten die zukünftigen Bewohner. Ein besonderes Highlight bilden dabei die Wohnungen, die in den Gebäudespitzen platziert sind, mit ihren charakteristischen Rundungen im Wohnbereich und zwei Balkonen. Eine weitere Besonderheit der Immobilie ist das große Atrium des Objekts. „Der luftig-helle Hof bietet Sitz- und Ruheflächen und ist damit eine echte Oase inmitten des Gebäudes, die den Blick bis zur Wasserkante der Marina freigibt“, so Klaus Verhufen weiter.

Weiteres Projekt im gehobenen Segment

Das PANDION DOXX ist damit das jüngste unter den exklusiven Wohnimmobilienprojekten des Entwicklers aus Köln, zu denen unter anderem die Projekte PANDION FIRST und Cosmopolitan in Berlin-Mitte oder das aufsehenerregende Kranhaus PANDION VISTA im Kölner Rheinauhafen gehören.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!