News RSS-Feed

27.03.2017 Friendsfactory mit Elbphilharmonie-Blick eröffnet im April in Hamburg

Foto: Friendsfactory AG
Modern und stylish mit Hamburger Charme: Der Workspace-Vermieter Friendsfactory weiht am 6. April 2017 in der Hamburger Hafencity seinen zehnten Standort ein. Mit dem Ziel das Arbeitsumfeld der Zukunft zu gestalten geht Friendsfactory weit über die Vermietung von Büroräumen hinaus und bietet ein gezieltes Community-Management und eine gemeinsame Plattform für Corporate- und Start-up-Unternehmen. Inklusive Coaching-Workshops sowie Trainings- und Networking-Events.

Hafen-Style meets Friendsfactory

In der angesagten Hamburger Hafencity und mit Blick auf die Elbphilharmonie hat Friendsfactory einen inspirierenden Workspace geschaffen. Auf knapp 2.500 Quadratmetern bietet die Friendsfactory Platz für circa 150 Friends, zwei Konferenzräume, einen großen Seminarraum für rund 30 Personen und neun Besprechungsboxen. Highlight: Upgecycelte Schiffscontainer bringen nicht nur Hafen-Flair in das Büro, sondern dienen außerdem als Meetingräume. Innerhalb von drei Monaten wurden die ehemaligen Räume einer dänischen Containerreederei von Lydia Rudolf vom Architektenbüro „HTP Architekten“ in ein urbanes Arbeitsumfeld verwandelt. Nicht nur die Räume der Friendsfactory Hafencity sind besonders, auch die lokalen Kooperationen tragen zum Erfolg des Konzepts bei. Für die Mieter, die sogenannten Friends, gibt es in Hamburg täglich von 16.30 bis 18 Uhr Freibier der Hamburger In-Brauerei Astra. Außerdem beugt eine Starbucks Coffee Ecke und die Zusammenarbeit mit BiteBox und fritz-kola dem Nachmittags-Tief der Friends vor.

Eigenes Büro statt wechselnder Arbeitsplätze

„Wir glauben nicht an Co-Working. Deshalb vermieten wir moderne, eigene Büroflächen in Kombination mit Kreativ- und Freiräumen“, erklärt Gregor Gebhardt, Vorstand Friendsfactory AG. „Laut einer Studie, die wir bei United Research in Auftrag gegeben haben und demnächst veröffentlicht wird, arbeitet die Generation Y grundsätzlich gerne, aber vor allem an ihrem eigenen Arbeitsplatz, den sie selbst einrichten können. Ein eigenes Büro ist außerdem wichtig für den Aufbau einer eigenen Unternehmensidentität und -kultur. Genau nach diesen Bedürfnissen wurde unser neuer Standort in Hamburg errichtet“, so Gebhardt weiter.

Arbeiten unter Freunden

Ein Drittel der Büroräume ist bereits vermietet, u.a. an langjährige Friendsfactory-Mieter wie etventure. Vom Start-up zu einem 200-Mann starken Unternehmen hat sich etventure über die Jahre in der Friendsfactory entwickelt und im Bereich Unternehmens-Digitalisierung spezialisiert. Mit einem Friends-Get-together werden die modernen Arbeitsräume im April ganz nach dem Motto „Arbeiten unter Freunden“ eröffnet.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!