News RSS-Feed

24.02.2017 Berlin ist Deutschlands attraktivste Stadt für Luxusimmobilien

Fotoquelle: LuxuryEstate.com
Bei hochpreisigen Immobilien denken die meisten in Deutschland an München – doch tatsächlich hat sich Berlin zur attraktivsten deutschen Stadt für Luxusimmobilien entwickelt. Besonders gefragt sind hier erstklassige Luxus-Apartments. Dies zeigt die Auswertung* (Verhältnis des Luxusimmobilien-Angebotes pro Stadt zur Nutzer-Nachfrage) der Online-Plattform LuxuryEstate.com, die mehr als 250.000 Luxusimmobilien anbietet. Auf Platz zwei der Auswertung landet Frankfurt, gefolgt von Hamburg, München und Köln. Neben der Attraktivität der Städte werden auch die gefragten Wohnformen in der Auswertung beleuchtet.

In Berlin und München suchen die Reichen nach Luxus-Apartments

Deutschlands Hauptstadt ist der attraktivste Anlageort für hochpreisige Immobilien – im Besonderen für Apartments. In keiner anderen deutschen Millionenmetropole werden Luxus-Apartments so nachgefragt: Mehr als die Hälfte der potenziellen Berliner Investoren (56 Prozent) interessieren sich für die Wohnungen in Toplage. Auch in München zählen Apartments zur nachgefragtesten Wohnform (51 Prozent) der reichen Käufer. In der Auswertung* landet die bayrische Hauptstadt jedoch nur auf dem vierten Platz. Auch beim Budget zeigen sich überraschende Unterschiede. So nehmen Investoren für Berliner Immobilien im Schnitt eine halbe Million Euro mehr in die Hand als für Münchner Luxus-Immobilien (2,6 Millionen Euro vs. 2,2 Millionen Euro).

Von wegen Wolkenkratzer – in Frankfurt sind besonders Häuser gefragt
Die Mainmetropole landet auf dem zweiten Platz des Rankings. Doch anders als erwartet stehen bei den wohlhabenden Immobilien-Interessenten nicht die Apartments in den Frankfurter Wolkenkratzern hoch im Kurs, sondern millionenschwere Häuser. Knapp ein Drittel der Immobilienanwärter suchen hier nach luxuriösen Wohnhäusern. Mit rund 1,2 Millionen Euro pro Immobilie liegt das durchschnittliche Budget in Frankfurt im Mittelfeld.

Hamburger und Kölner Geldadel wohnt in Luxusvillen

Das Interesse für Villen ist in keiner anderen deutschen Millionen-Stadt größer als in Hamburg (Platz drei). 68 Prozent der Immobilienanwärter suchen in der Hansestadt nach Luxusvillen, was daher mit deutlichem Abstand die beliebteste Wohnform in Hamburg ist. Kaum verwunderlich ist somit auch das hohe Budget, das im Schnitt bei 3,1 Millionen Euro liegt – und damit fast dreimal so hoch ist, wie das in Köln (Platz fünf). In der Rheinmetropole, in der Villen ebenfalls am begehrtesten sind, wollen potentielle Käufer im Schnitt nur 1,2 Millionen Euro ausgeben. Damit ist das Budget für Kölns Luxusimmobilien das niedrigste im Ranking.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!