News RSS-Feed

21.02.2017 VIVAWEST erwirbt zwei Portfolios mit 530 Bestandswohnungen

Foto: Objekt in der Antoniterstraße in Bonn
Zwei Portfolios mit insgesamt 530 Bestandswohnungen in 50 Mehrfamilienhäusern hat VIVAWEST von diversen Eigentümern erworben. Über 60 Prozent der Wohnungen liegen in Bonn. Damit stärkt das Unternehmen seine Präsenz entlang der Rheinschiene deutlich.

Die Häuser stammen aus den Baujahren 1991 bis 2008 und weisen eine baujahrestypisch gute bauliche Qualität auf. Sie verteilen sich neben Bonn auf die Gemeinden Alfter, Bornheim, Swisttal, Rheinbach, Wachtberg sowie Hennef und Königswinter. Neben den Wohnungen sind auch 291 Tiefgaragenplätze sowie 165 Außenstellplätze Bestandteil der beiden Portfolios.

Sowohl die Objekte selbst als auch das Gebäudeumfeld sind in einem sehr gepflegten Zustand. Alle Objekte sind infrastrukturell sehr gutangebunden und liegen in ansprechenden, guten bis mittleren Lagen innerhalb der jeweiligen Gemeinden. Mit 1 bis 5 Räumen und Größen zwischen 32 und 117 Quadratmetern decken die Portfolios ein breites Wohn- und Zielgruppenspektrum ab.

„Mit diesem Ankauf konnten wir unseren Wohnungsbestand entlang der attraktiven Rheinschiene auf jetzt über 13.000 Wohneinheiten erhöhen“, so der Leiter des Bereichs Portfoliomanagement/Akquisition bei VIVAWEST, Bernd-Michael Link. „Mit den Wohnungen im Rhein-Sieg-Kreis haben wir uns außerdem ein neues Gebiet erschlossen.“





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!