News RSS-Feed

20.02.2017 M7 schließt Übernahme des High-Return-Portfolios von Valad ab

Foto: Colliers
M7 Real Estate, ein auf europäische Multi-Tenant-Immobilien mit Wertsteigerungspotential spezialisierter Investor und Asset Manager, hat mit der Übernahme einer letzten Immobilie von Valad Europe den Erwerb des High-Return-Portfolios im Auftrag des Fonds M7 European Real Estate Investment Partners IV (EREIP IV) abgeschlossen. Zuvor waren bereits zehn Büro- und Light-Industrial-Immobilien in den Bestand des EREIP IV übergegangen. Die jetzt beendete Transaktion hat einen Wert von circa 15 Mio. Euro. Damit beträgt der Kaufpreis für das Gesamtportfolio 78,5 Mio. Euro.

Bei dem Objekt handelt es sich um die Reisholzer Werftstraße 38-42 in Düsseldorf. Die 1994 fertiggestellte Immobilie umfasst eine Gesamtmietfläche von 15.500 qm. Davon entfallen etwa 12.650 qm auf Büro- und circa 2.850 qm auf Lagerflächen. Davon sind aktuell rund 70 Prozent belegt.

M7 übernimmt das Asset Management für die Liegenschaft.

Auf Käuferseite war Simmons & Simmons als juristische Berater beteiligt. Gleeds Deutschland hat die technische Due Diligence übernommen, Ambiente die Umwelt-Due-Diligence. Für die Verkäuferseite führte Colliers International das strukturierte Bieterverfahren durch, die juristische Beratung lag bei Berwin Leighton Paisner.
M7 betreut in Deutschland 78 Liegenschaften mit einer Gesamtfläche von mehr als 843.000 qm und einem Wert von circa 478 Mio. Euro.

Der M7 EREIP IV investiert in Multi-Tenant-Immobilien mit Wertschöpfungspotenzial. Mit der aktuellen Akquisition wurden seit dem ersten Closing des Fonds im September 2016 bereits rund 296 Mio. Euro investiert. Das Portfolio umfasst 69 Objekte, die sich in Deutschland, Skandinavien, den Niederlanden und Irland befinden. Weitere Investitionen sind geplant.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!