News RSS-Feed

08.02.2017 Otto Heil Immobilien verkauft Wohnprojekt an Industria Wohnen

Quelle: vectorvision
Die Otto Heil Immobilien Projekte GmbH mit Sitz in Taucha bei Leipzig errichtet im neuen Leipziger Stadtquartier Lindenauer Hafen direkt am Wasser den Wohnpark „Aqua LindHa“ mit insgesamt 66 modernen, großzügig geschnittenen und lichtdurchfluteten Wohnungen mit Balkonen und einer Ladeneinheit. Das Areal ist oberirdisch komplett autofrei und unterirdisch über eine Tiefgarage erschlossen.

Das Projekt konnte bereits vor dem eigentlichen Baubeginn als „Forward-Deal“ an ein von Industria Wohnen gemanagtes Immobilien-Sondervermögen veräußert werden. Der Kaufvertrag wurde zum Jahresende 2016 beurkundet und wird schlüsselfertig von der Otto Heil Hoch- Tief- Ingenieurbau und Umwelttechnik GmbH & Co. KG errichtet und vermietet übergeben.

Baubeginn ist im ersten Quartal 2017; die Fertigstellung wird nach ca. 20 Monaten Bauzeit erwartet. Auf dem bislang unbebauten Grundstück entstehen drei viergeschossige Wohnhäuser mit insgesamt 66 Wohnungen, einer Gewerbeeinheit sowie 67 Tiefgaragen-Stellplätzen.

Das neue multifunktionale Quartier in attraktiver Wohnlage liegt nur 4,5 km von der Innenstadt entfernt im Leipziger Westen. Mit einer Mischung aus Miet- und Eigentumswohnungen entsteht im Lindenauer Hafen eine der größten Projektentwicklungen Leipzigs mit hoher Wohn-und
Lebensqualität. Neben den Wohnungen entstehen hier auch eine Kindertagesstätte sowie Flächen für Selbstnutzer und Gewerbe am Ostufer des Hafenbeckens.

Das Gebiet zeichnet sich durch seine ausgezeichnete, an den Stadtteil Lindenau angeschlossene, Infrastruktur aus. Die Anbindung an den ÖPNV ist hervorragend ausgebaut. Ein besonderer Pluspunkt: innerhalb von nur wenigen Minuten Fahrzeit erreicht man mit Tram oder Auto die Leipziger Innenstadt. Am Westufer erreicht man zu Fuß oder per Pedes das direkt angrenzende Naherholungsgebiet "Schönauer Lachen".

Der Lindenauer Hafen ist besonders interessant als eine der letzten freien Wasserlagen Leipzigs. Das Hafenbecken wurde 2015 mit dem Karl-Heine-Kanal verbunden und an das Leipziger Wasserstraßennetz angeschlossen. Seit Juni 2016 gibt es hier auch einen knapp 50 Meter langen Bootssteg, an dem Boote über drei Zugänge an- und ablegen können.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!