News RSS-Feed

03.02.2017 DKW plant Wohnimmobilienportfolio von etwa 120 Mio. Euro

Projekt MUSE BERLIN
Die DKW Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr elf Projekte im Wohnimmobilienbereich erworben und verfügt derzeit über einen Bestand im Wert von rund 76 Millionen Euro. Die Immobilienprojekte befinden sich an den Standorten Berlin und Leipzig.

Die DKW Gruppe ist eine Immobiliengesellschaft, die Bestandsobjekte im Wohnsegment erwirbt und Immobilienwerte durch Sanierungsmaßnahmen, Nachverdichtungen, Neubauten oder auch Aufstockungen hebt. Das Unternehmen plant den Aufbau eines Bestandsportfolios von etwa 120 Millionen Euro in den kommenden ein bis zwei Jahren.

Im Januar 2017 wurde bereits ein erstes Objekt am Tempelhofer Damm in Berlin erworben. In dieses Objekt sollen bis 2019 rund fünf Millionen Euro investiert werden. Vorgesehen sind Rückbau- und Neubaumaßnahmen. "Uns zeichnet schnelles Handeln aus. In wenigen Tagen haben wir dieses Objekt geprüft und den Beschluss für den Erwerb gefasst", sagt Patrick Herzog-Smethurst, Geschäftsführer der DKW Gruppe. Ein weiteres aktuelles Projekt ist das MUSE BERLIN mit insgesamt 33 Eigentumswohnungen in der Berliner Uhlandstraße. In einem Neubau (Gartenhaus) entstehen bis 2018 elf teilweise barrierefreie Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen um einen natürlich gestalteten Innenhof. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 70 und 126 Quadratmetern. Neben dem Neubau wird auch ein Bestandsobjekt saniert. Die DKW Gruppe investiert hier etwa zehn Millionen Euro. Die Uhlandstraße liegt zentral in der Nähe des Berliner Kurfürstendamms.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!