News RSS-Feed

03.02.2017 INTERNOS erwirbt Hotels in Lissabon und Kiel für 32,7 Mio. Euro

Steigenberger Hotel in Kiel
Der europaweite inhabergeführte Immobilienfondsmanager INTERNOS Global Investors hat für den INTERNOS Hotel Immobilien Spezial Fonds das Steigenberger Hotel in Kiel für € 16,7 Mio. von K/S Schlossgarten Kiel, einer dänischen Anlegergruppe, gekauft und das Lux Park Hotel in Lissabon für € 16 Mio. von der portugiesischen Lux Hotelgruppe erworben. Diese zwei letzten Käufe, zusammen mit dem Erwerb des NH Ambasciatori Hotels in Turin im Sommer, bringen die geplante Reinvestition von ca. € 80 Mio. freigewordenen Kapitals nach dem Verkauf des Maritim Hotels in Dresden und des Ibis City West Hotels in München in der 1. Hälfte 2016 zum erfolgreichen Abschluss.

Das 4* Steigenberger Hotel liegt im Herzen Kiels neben dem Schloss und der Einkaufsfußgängerzone der Kieler Altstadt. Es hat 164 Zimmer, zwei Restaurants, eine Bar sowie 11 Konferenzräume. Es wird innerhalb eines langfristigen Pachtvertrages von der Deutsche Hospitality AG mit der Steigenberger Marke betrieben. Nach dem Kauf wird INTERNOS € 5 Mio. in eine Renovierung investieren, um die Qualität, Ertragskraft und den Wert des Hotels zu steigern.

Das 4 * Lux Park Hotel Lissabon liegt in bester Lage im Marques de Pombal Viertel, in der Nähe der Avenida Liberdade, Lissabons Einkaufspromenade, in 500m Entfernung zu dem Four Seasons und dem Intercontinental Hotel und in der Nähe des renommierten Geschäftsviertels Amoreiras. Dieses hochwertige Hotel hat 95 Zimmer, ein Restaurant, eine Bar, ein Schwimmbad und eine Dachterrasse mit Sicht über Lissabon und das Meer. Zum Jahresende wurde es von der Lux Hotelgruppe fertiggestellt und von INTERNOS für den Fonds erworben und wird nun von der Lux Hotelgruppe innerhalb eines langfristigen Mietvertrages betrieben.

Die zwei Ankäufe passen ideal in die Reinvestitions- und Asset-Management-Strategie für den Fonds, bringen sein Portfolio auf 14 Hotels mit knapp € 500 Mio. AUM und beenden die Anlagephase des 1. Internos Hotelimmobilienfonds. Seit 2012 hat dieser Fonds durchschnittliche Ausschüttungen von über 8% p.a. und eine Gesamtrendite von ca. 12% p.a. erzielt und soll auf Grund seines hochwertigen Portfolios, den langfristigen Mietverträgen und den niedrigen Festzinsfinanzierungen weiterhin hohe Renditen erwirtschaften.

Jochen Schäfer-Surén, verantwortlicher INTERNOS-Partner des Bereichs Hotel & Leisure und Geschäftsführer der Internos KVG, kommentiert: „Nach den erfolgreichen Verkäufen am Anfang von 2016 erlauben diese letzten Käufe die Kapitalumverteilung in der Eurozone von reiferen in attraktivere Märkte und in hochwertige Hotels mit Wertschöpfungspotential, die steigende laufende Renditen bieten. Die Akquisitionen schließen die Anlagephase des 1. INTERNOS Hotelfonds ab, sodass wir uns nun auf den 2. INTERNOS Hotelfonds mit seiner Core+/ Value-Add-Strategie und andere bestehende Hotelmandate konzentrieren werden. Für diesen 2. INTERNOS Hotel Fonds und andere Mandate suchen wir weiter gemäß den verschiedenen Anlagestrategien europaweit Hotelimmobilien mit verschiedenen Risikoprofilen, wofür insgesamt über € 300 Mio. Kapital zur Verfügung stehen.“







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!