News RSS-Feed

01.02.2017 Wüest Partner bewertet 2016 Immobilien in Höhe von 12 Mrd. Euro

Die drei Geschäftsführer Karsten Jungk, Andreas Pörschke, Jan Bärthel (v.l.n.r.)
Das Beratungsunternehmen Wüest Partner Deutschland schließt das Jahr 2016 erfolgreich mit 148 Projekten für 80 Kunden ab. Insgesamt bewertet das Unternehmen damit Immobilien und Liegenschaften in Höhe von 12,2 Mrd. Euro und einer Gesamtfläche von 5,2 Mio. Quadratmetern. Den größten Anteil haben hierbei Mischnutzungen mit einem Marktwert von 5,5 Mrd. Euro, gefolgt von den Assetklassen Büro mit 2,2 Mrd. Euro, Wohnen mit 1,7 Mrd. Euro und Pflegeheime mit 1,4 Mrd. Euro.

Wüest Partner Deutschland ist schwerpunktmäßig im Bereich Bewertung von Immobilienportfolien und Einzelobjekten tätig. Darüber hinaus fokussiert sich das Unternehmen auf die Immobilienmarktanalyse sowie die strategische Beratung von Unternehmen, Investoren und vermögenden Privatkunden.

Neben dem Bewertungsgeschäft in Deutschland begutachtete Wüest Partner Deutschland zudem internationale Objekte für deutsche Kunden, unter anderem in Polen, Finnland, Schweden, Litauen und Norwegen. Karsten Jungk, Geschäftsführer und Partner von Wüest Partner Deutschland, erläutert: „Das Jahr 2016 war für uns sehr erfolgreich“, und ergänzt: „Auch unseren internationalen Geschäftszweig in den Bereichen Beratung und Bewertung konnten wir weiter ausbauen. Neben dieser Tätigkeit wollen wir auch unsere Immobilienmarktanalysen auf der internationalen Ebene breiter aufstellen.“

Das erfolgreiche Geschäftsjahr 2016 drückt sich bei Wüest Partner Deutschland auch in der stark gewachsenen Unternehmensstruktur aus. Die Teams an den Standorten Frankfurt a. M. und Berlin haben sich im vergangenen Jahr deutlich vergrößern können. Hierzu ergänzt Jan Bärthel, Geschäftsführer und Partner von Wüest Partner Deutschland: „Auch 2017 werden wir uns personell vergrößern, um unsere Kerngeschäftsbereiche Immobilienbewertung und -beratung national und international weiter ausbauen zu können. Wir planen hierfür auch, in den kommenden 18 Monaten Niederlassungen in Hamburg und München zu eröffnen, um näher an unseren Kunden und den uns gut bekannten und spannenden Märkten tätig zu sein."





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!