News RSS-Feed

26.01.2017 Finalisten des „First Store“-Wettbewerbs stehen fest

V.l.: Jens Peter Klatt, Jurymitglied und Head of Multichannel Mister Spex, Oliver Hanna, Center Manager Alexa Berlin, Fabian Hellbusch, Marketingleiter bei Union Investment Real Estate GmbH
„Be the new story“ ist das Motto des Retail-Wettbewerbs „First Store by Alexa“. Die Herausforderung: Fachjury und Publikum mit kreativen Geschäftsideen und Store-Konzepten überzeugen. Die Kategorien: „Best Brand“ und „Best Newcomer“. Der Preis für den Gewinner in jeder Kategorie: der erste eigene Store, ein halbes Jahr im Alexa.

Newcomer in der Retail-Branche haben es derzeit nicht einfach. Der Markt ist vielfältig, die Konkurrenz riesig, die Start-up-Szene groß – und Online-Shops setzen den stationären Handel zusätzlich unter Druck. Doch das Freizeit- und Shoppingcenter Alexa am Berliner Alexanderplatz war schon immer mutig – und gibt seit seiner Eröffnung vor zehn Jahren stets auch neuen und ungewöhnlichen Geschäftskonzepten eine Chance. Die Erwartungen bezüglich der Anzahl der Bewerber auf die Ausschreibung des Wettbewerbs „First Store by Alexa“, initiiert von Union Investment, Sonae Sierra und 21 Media, waren bewusst realistisch – und wurden weit übertroffen.

Die Aufmerksamkeit für den innovativen Wettbewerb war von Beginn an groß: Während der Bewerbungsphase vom 30. Juni bis 20. Dezember 2016 verzeichnete die Website www.firststorealexa.com mehrere Tausend Kontakte, mehr als 80 Interessenten registrierten sich. Die Quote von insgesamt 21 qualifizierten Bewerbungen – allesamt auf hohem Niveau und teilweise mit echten Produktinnovationen – ist damit erfreulich hoch. „Vor allem im Bereich Newcomer sind wir von der Anzahl der Bewerbungen positiv überrascht. Denn die Anforderungen sind anspruchsvoll: Gefragt sind Geschäftskonzepte, die tatsächlich funktionieren; die von den Kunden angenommen werden und sich auch nach den ersten sechs Monaten erfolgreich im Alexa behaupten können“, so Oliver Hanna, Center Manager des Alexa. Die Bewerber kommen aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland – und aus unterschiedlichsten Branchen: von Food & Beverage über Lifestyle, Fashion und Souvenir bis hin zu Interior Design, Art und Technik.

Fachjury schickt sechs Geschäftsideen ins Public Voting

Am 25. Januar fand nun in Berlin die vorentscheidende Jurysitzung statt. Die siebenköpfige Fachjury, bestehend aus Volker Noack, Geschäftsführer Union Investment Real Estate, Oliver Hanna, Center Manager des Alexa, Dirk von der Ahé, Leasing Manager Germany bei Sonae Sierra, Susanne Risch, Geschäftsführerin von brand eins Wissen, Markus Heckhausen, Gründer und Geschäftsführer der Berliner Kultmarke Ampelmann, Jens Peter Klatt, Head of Multichannel bei Mister Spex sowie Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des Instituts für Handelsforschung, diskutierte die Bewerbungen und filterte die sechs erfolgversprechendsten Konzepte für das Alexa heraus. „Wir sind sehr froh, dass unser Wettbewerb eine so große Bandbreite kreativer Geschäftsideen abbildet und uns in der Jury herausgefordert hat. Die Kunden des Alexa können sich jetzt schon auf ein spannendes Voting und interessante Preisträger freuen“, so der Juryvorsitzende Volker Noack, Geschäftsführer der Union Investment Real Estate GmbH.

Die Finalisten „Best Brand“

Outfittery
Herrenboutique meets Spielwiese: Im OUTFITTERY Store erhalten potentielle Kunden eine persönliche LIVE-Stilberatung samt kühlem Bier, Billardtisch und Playstation, mit anschließender Möglichkeit zur Bestellung ihrer neuen Outfits auf der OUTFITTERY Webseite.

Tsakiris Mallas
Tsakiris Mallas ist ein Konzept aus Griechenland mit jungen, modischen Schuhen aus hochwertigen Materialien, die in einer außergewöhnlichen Umgebung präsentiert werden.

URBANARA
Die Idee hinter dem Konzept für den URBANARA Store ist eine Hommage an das Zuhause. Mit verschiedenen Raumkonzepten kreiert URBANARA Themenwelten für Schlaf-, Wohn- und Badezimmer. Im neuen URBANARA Store können Kunden diese natürlichen Materialien und feinen Produktverarbeitungen fühlen und sich selbst von der exklusiven Qualität überzeugen.

Die Finalisten „Best Newcomer“

HOLYMESH
Dieser neue Millenial Store vereinigt Online und Offline und ist ein Ort, in dem Youtuber-Kollektionen sowie die HOLYCOLLECTION lebendig werden. Bei diesen Kollektionen werden die Trends der Fangemeinde in Bezug auf Schnitte, Material Prints und Veredelung aufgegriffen.

LakritzMitte
Ein Concept-Store mit der größten Lakritz-thematisierten Auswahl im deutschsprachigen Raum aus drei Bereichen: Food (ca. 1.000 Produkte, von Süßwaren bis Gewürze), Non-Food (z. B. Seifen & Cremes), Merchandise (T-Shirts, Mützen, etc.)

Stulle
Der Stulle-Shop mit einem unverwechselbaren Sortiment an knallbunten Design-Unikaten, einer Kinder-Kreativinsel und Galerie für Malereien, fällt auf und animiert zum Mitmachen, inspiriert und begeistert. Die verwendeten Materialien (Lkw-Plane, Leder) sind nahezu unkaputtbar und jeder Artikel ist so extrem lange haltbar und nachhaltig.

Public Voting und Finale

Das Public Voting startet am 27. Februar. Besucher im Shoppincenter Alexa und Fans der Alexa Facebookseite können die Konzepte bis 11. März nach drei Kriterien bewerten:

• Möchte ich dieses Konzept als Store im Alexa haben?
• Wie innovativ finde ich das Konzept?
• Hat das Konzept das Potenzial, sich am Markt/im Alexa zu etablieren?

Im März tritt die Fachjury schließlich ein zweites Mal zusammen und bewertet die sechs Konzepte nach denselben Kriterien. Aus den Ergebnissen der beiden Votings – Öffentlichkeit und Fachjury – werden am Ende die beiden Gewinner ermittelt, die im Herbst 2017 ihren ersten eigenen Store im Alexa eröffnen können.

Zitate der Jurymitglieder zur freien Verwendung

„Der besondere Reiz an dieser Jury teilzunehmen ist, dass man Konzepte sichten und beurteilen kann, die den großen Schritt von der Online in die Offline Welt wagen wollen. Außerdem ist es spannend neuartige Konzepte zu entdecken, die im Alexa zusätzlich für Traffic sorgen.“
Jens Peter Klatt, Head of Multichannel bei Mister Spex

„Die Jurysitzung war eine extrem spannende Diskussion über tolle Retail-Konzepte. Dabei stand für mich klar die Innovation der eingereichten Bewerbungen im Fokus meiner Beurteilung.“
Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer Institut für Handelsforschung

„Bei der Beurteilung der Konzepte stehen für mich zwei Dinge im Mittelpunkt: Die Innovation, das Neue im jeweiligen Konzept. Und dass die Idee dabei realisierbar und nachhaltig ist.“
Dirk von der Ahé, Leasing Manager Germany bei Sonae Sierra






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!