News RSS-Feed

25.01.2017 DEMIRE verkauft Non-Core-Portfolio deutlich über Buchwert

Liegenschaft in Darmstadt
Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hat ein Portfolio von insgesamt 84 nicht strategiekonformen Immobilien und Teile einer Liegenschaft in Darmstadt zu einem Preis von insgesamt EUR 21,6 Millionen verkauft. Es handelt sich um Objekte in meist dezentralen Lagen, die an die Deutsche Post DHL Group vermietet sind, und die jeweils einen Wert von unter 500.000 Euro aufweisen. Die Immobilie in Darmstadt ist gegenwärtig an die Deutsche Telekom vermietet. Der erzielte Veräußerungserlös lag insgesamt um mehr als EUR 3 Millionen über deren aktuellem Fair Value bzw. rund 16 % über den aktuellen Verkehrswerten und unterstreicht die konservative Bilanzierungspolitik der Gesellschaft. Die Verkäufe sind im Geschäftsjahr 2016 bilanzwirksam. Die Anzahl der Immobilien im DEMIRE-Konzern verringert sich durch die Transaktion deutlich von 178 auf 94 und unterstreicht die Fokussierung des Vorstandes auf ausgewählte Standorte und Immobilienprojekte.

„Der Verkauf zeigt, dass wir uns wie angekündigt im Rahmen unseres aktiven Portfoliomanagements konsequent von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Immobilien trennen“, sagt Vorstandssprecher Prof. Andreas Steyer. „Die von uns angestrebte Bestandsoptimierung schreitet somit schneller voran als geplant. Die Verkaufserlöse werden wir in strategiekonforme Akquisitionen reinvestieren. Dabei zielen wir auf Einzelobjektgrößen zwischen EUR 10 und 50 Millionen ab.“

Mit dem Verkauf wird sich die Komplexität des DEMIRE-Portfolios weiter reduzieren, was sich positiv auf die Property-Management- und Verwaltungskosten auswirkt. Zudem verbessert sich durch die Transaktion die EPRA-Leerstandsrate (zum 31.12.2015 12,8 % auf 10,4 % zum 31.12.2016: 10,4 % pro forma) weiter.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!