News RSS-Feed

19.12.2016 Offizieller Spatenstich für die Erlanger Höfe

© Unternehmensgruppe Engelhardt, Forchheim
Das Projekt „Erlanger Höfe“, in bester, innerstädtischer Lage Erlangens, geht mit großen Schritten voran. Im Juli dieses Jahres war fulminanter Verkaufsstart. In den kommenden zwei Jahren wird hier die Unternehmensgruppe Engelhardt etwa 171 Wohnungen, 210 Apartments, ein Hotel mit etwa 180 Betten, 525 Tiefgaragenstellplätze sowie ca. 3.000 Quadratmeter Büroflächen samt attraktiver Grünanlage realisieren. Bis dato sind bereits 75 Prozent der Wohnungen und Apartments verkauft. Insgesamt ca. 155 Millionen Euro wird das Unternehmen in die Entwicklung des Areals investieren. Als nächster Meilenstein nun wurde heute, am Freitag, den 16. Dezember 2016 um 14.00 Uhr, der offizielle Baubeginn für die neue Quartiersentwicklung begangen.

Mit einem beherzten Spatenstich starteten
• Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann
• Josef Weber, Referent für Bauen und Wohnen und berufsmäßiger Stadtrat von Erlangen,
• Georg Engelhardt, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Engelhardt als Bauherr und Initiator
sowie als Vertreter der bauausführenden Firmen,
• Reinhold Walz, Geschäftsführer der Josef Riepl Unternehmen für Ingenieur- und Hochbau GmbH und
• Stefan Schulz, Geschäftsführer der MAUSS Bau GmbH & Co.KG,
vor den Augen der insgesamt etwa 175 Gäste, offiziell die Bauarbeiten.

Georg Engelhardt ist als Immobilienprojektentwickler und Bauträger von der Stadt überzeugt: „Erlangen ist als Standort in allen Bereichen glänzend aufgestellt. Vor diesem Hintergrund und attraktiven Zinsen für Immobiliendarlehen, sehen wir jetzt den idealen Zeitpunkt, um hier in hochwertige Immobilienflächen zu investieren.“

Dies bestätigt Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann. „Auf einer Fläche von rund drei Hektar entsteht ein Mix aus modernen Wohngebäuden, studentischem Wohnen, Business Appartements, ein Hotel und Büroflächen. Durch die Neubebauung kehrt wieder städtisches Leben auf die Industriebrache zurück“, so Herrmann.

Und auch Josef Weber bezeichnet das Projekt als eine Bereicherung für die Stadt Erlangen. „Die Erlanger Höfe sind ein gutes Beispiel, wie man im Herzen der Stadt durch geschickte Architektur ruhige und grüne Wohnräume schaffen kann. In Erlangen fehlt Wohnraum in allen Preisklassen. Deshalb ist dieses Projekt, mit dem attraktiver und hochqualitativer Wohnraum entsteht, wichtig.“





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!