News RSS-Feed

14.12.2016 B&L entwickelt IntercityHotels in Dortmund, Hamburg und Hildesheim

Dortmund / Visualisierung B&L Gruppe
Gleich drei neue Hotels entwickelt die B&L Gruppe für die IntercityHotel GmbH: Hamburg-Barmbek, Dortmund und Hildesheim heißen die Standorte. Die Häuser sollen 2018 und 2019 eröffnen. Jedes der Häuser wird die Handschrift des italienischen Star-Architekten Matteo Thun tragen, dessen Innen-Design die neueste IntercityHotel-Generation prägt. Alle Hotels werden jeweils über ein Restaurant, eine Bar sowie einen Konferenzbereich verfügen. Eigentümer und Vertragspartner ist die B&L Gruppe aus Hamburg, mit der die IntercityHotel GmbH Pachtverträge für alle drei Projekte geschlossen hat.

„Die Entwicklung von Hotels und Boardinghouses ist seit vielen Jahren ein Schwerpunkt bei unseren Projektentwicklungen und wir freuen uns, mit der Deutschen Hospitality weiterhin so erfolgreich zusammen zu arbeiten“, so Thorsten Testorp, geschäftsführender Gesellschafter der B&L Gruppe.

„Wir freuen uns, dass wir international wie national weiter wachsen. Die Verträge für die IntercityHotels in Hamburg-Barmbek, Dortmund und Hildesheim folgen unserer Strategie, unsere Markenpräsenz an attraktiven und strategisch bedeutsamen Standorten auszubauen“, so Puneet Chhatwal, CEO Deutsche Hospitality.
„B&L hat bereits erfolgreich unsere IntercityHotels Leipzig, Hamburg Hauptbahnhof, Hamburg-Dammtor, Braunschweig und Duisburg entwickelt. Die Gruppe ist ein verlässlicher Partner und wir freuen uns, unsere gemeinsame Arbeit fortzusetzen. Drei bis fünf weitere Verträge sind geplant“, kommentiert Joachim Maruszcyk, Executive Vice President IntercityHotel GmbH.

Bis 2018 entsteht in Hamburg das IntercityHotel Hamburg-Barmbek das von der B&L Gruppe zusammen mit Development Partner mit Sitz in Düsseldorf entwickelt wird. Nur 100 Meter vom gleichnamigen Bahnhof entfernt, liegt das Haus gewohnt zentral. Mit 209 Zimmern bietet es viel Platz für Reisende in der Hansestadt. Die Marke IntercityHotel ist damit bald vierfach in Hamburg vertreten.
Das IntercityHotel Dortmund zieht hinter die denkmalgeschützte Fassade des Dortberghauses ein. Besonders attraktiv für die Gäste ist die unmittelbare Nähe zur Fußgängerzone. Die Entfernung zum Hauptbahnhof beträgt gerade einmal 150 Meter, die zum Dortmunder Flughafen 14 Kilometer. Insgesamt 229 Zimmer werden ab 2018 zum Verweilen einladen.

Das IntercityHotel Hildesheim befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs. Als regionaler Verkehrsknotenpunkt ist der Standort in alle Himmelsrichtungen hervorragend mit den wichtigsten deutschen Städten verbunden. Die Messemetropole Hannover liegt nur 25 Kilometer entfernt. 148 Zimmer bieten höchsten Komfort für Freizeit- und Geschäftsreisende. Die Eröffnung ist bis 2019 geplant.

Ein echter Mehrwert für Gäste der IntercityHotels ist das im Übernachtungspreis inkludierte FreeCityTicket. Es berechtigt zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in der jeweiligen Stadt und entlastet somit das Reisebudget von Privat- wie Geschäftsreisenden.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!