News RSS-Feed

13.12.2016 AFIAA akquiriert Bürogebäude für rund 161,5 Mio. AUD in Melbourne

Copyright AFIAA
Die Schweizer AFIAA, Anlagestiftung für Immobilienanlagen im Ausland, investiert erneut in den australischen Immobilienmarkt. Für rund 161,5 Mio. AUD kauft die Gesellschaft im Zuge eines Asset-Deals ein Bürogebäude im australischen Melbourne. Verkäufer ist das global tätige Immobilieninvestmenthaus STRAITS REAL ESTATE Ltd. aus Singapur. Die erworbene Liegenschaft liegt in der William Street 114 in bester Lage im zentralen Geschäftsviertel der australischen Metropole. Das Gebäude wurde 1976 gebaut und mehrfach modernisiert, zuletzt Anfang dieses Jahres. Das 23-geschossige Gebäude umfasst rund 21.000 m², wovon rund 97% auf Büroflächen und rund 3% (untere Stockwerke) auf Einzelhandelsflächen entfallen. Hauptmieter ist HOSTPLUS, einer der grössten Pensionsfonds Australiens. Der Fonds verwaltet Gelder der Hotel- und Tourismusbranche.

Jürg Erismann, Asset Manager von AFIAA in Sydney: „Mit der jüngsten Akquisition erweitern wir unser Engagement in der asiatisch-pazifischen Region. Gerade auch in Melbourne sehen wir in sehr guten Lagen weiteres Mietsteigerungspotential. Wir sind daher weiter auf der Suche nach geeigneten Gebäuden in Melbourne. Das gilt auch für Sydney, wo wir seit einigen Jahren ebenfalls investiert sind.“ Den positiven Trend auf den Büromärkten bestätigen auch aktuelle Studien des international tätigen Maklerhauses JLL. Demnach steigt die Nachfrage nach Büroflächen in Melbourne seit zehn Quartalen in Folge, was sich in der hohen Flächenabsorption widerspiegelt. Der Leerstand ist seit 2013 kontinuierlich gesunken, die Mieten in zentralen Lagen stiegen im selbigen Zeitraum stetig an.

Die erworbene Liegenschaft wird in den Fonds „AFIAA Global“ eingebracht, der weltweit in Immobilien anlegt. In Australien hält der „AFIAA Global“ neben einem weiteren Objekt in Melbourne auch Immobilien in den Städten Sydney und Brisbane. AFIAA ist eine Anlagestiftung nach schweizerischem Recht, welche ausschliesslich in Immobilienanlagen im Ausland investiert. Aktuell legen 45 Schweizer Pensionskassen über AFIAA ihr Geld direkt in erstklassigen ausländischen Immobilien an. Die Liegenschaften in Australien werden zentral über das AFIAA-Büro in Sydney betreut. Ingesamt besitzt der AFIAA Global ein Immobilienanlagevermögen von derzeit rund 1,5 Mrd. CHF. Das Portfolio liegt zu rund 46% in Europa, 30% der Immobilien befinden sich in Nordamerika und weitere 24% in Australien.

In den nächsten Jahren will die AFIAA Anlagestiftung ihren Wachstumskurs weiter fortsetzen. Im Rahmen der aktuellen Strategie „2016+“ wird weiteres Portfoliowachstum angestrebt: „Unter Berücksichtigung von Rendite- und Diversifikationsaspekten wollen wir bis zum Jahr 2021 unser Portfolio auf bis zu 3 Mrd. CHF ausbauen. Im Fokus liegen dabei Core-Plus-Anlageobjekte in sehr guten Lagen in Europa, Nordamerika und Australien“, so AFIAA-CEO Dr. Stephan Kloess. Er ergänzt: „Mögliche Akquisitionsimmobilien dürfen aber auch gerne Potentiale in der Mieterstruktur, wie beispielsweise Leerstand, aufweisen oder aber auf der Kostenseite Refurbishmentbedarf haben. Dieses können wir durch unser aktives Asset Management heben, um so langfristige Renditen zu sichern beziehungsweise zu steigern.“






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!