News RSS-Feed

18.11.2016 Hubert Haupt und Martin Bucher starten Regensburger Dörnberg-Areal

V.l.: Martin Bucher (Bauherr), Joachim Wolbergs (Oberbürgermeister), Christine Schimpfermann (Baureferentin), Sabine Köhler (Stadtplanungsamt), Hubert Haupt (Bauherr). Fotoquelle: Dörnberg-Viertel Projekt GmbH & Co. KG
Die Umsetzungsphase für eines der größten Bauvorhaben in Regensburg beginnt: Gemeinsam mit Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Baureferentin Christine Schimpfermann, Leiterin des Stadtplanungsamts Ute Hick und Leiter des Bauordnungsamts Armin Frohschammer haben die beiden Bauherren Hubert Haupt und Martin Bucher den ersten Spatenstich auf dem Dörnberg-Areal gesetzt.

„Wir freuen uns, dass es losgeht. In den kommenden Jahren können die Bürgerinnen und Bürger beobachten, wie das Dörnberg Schritt für Schritt von Osten nach Westen wächst“, sagt Projektentwickler Hubert Haupt. „Uns war es bei der Entwicklung des Stadtquartiers wichtig, das Angebot bedarfsgerecht auf die Zeichen der Zeit auszurichten“, ergänzt sein Projektpartner Martin Bucher.

So entsteht auf der 25 Hektar umfassenden Fläche in Laufweite zur Regensburger Altstadt neben dem Quartiers- und Nahversorgungszentrum „Dörnbergforum“ großzügiger Raum zum Wohnen. Derzeit befinden sich die ersten 190 Apartments und Wohnungen im „Georgenhof“, Wohnbauabschnitt eins von insgesamt drei, im Vertrieb. Größe und Zimmerzahl reichen von ca. 39 bis 151 Quadratmeter bzw. einem bis fünf Zimmer. In Kürze kommen darüber hinaus 15 Stadthäuser zwischen ca. 200 und 214 Quadratmeter auf den Markt. Die Gestaltung der einzelnen Gebäude im „Georgenhof“, die von unterschiedlichen Architekten umgesetzt werden, reicht von zeitgemäß modern bis klassisch elegant. „Bereits im ersten Abschnitt ist für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis etwas Passendes dabei“, sagt Christine Strobl, Vertriebskoordinatorin bei der Bauwerk Capital GmbH & Co. KG, die für Beratung und Vermarktung Wohnen im Dörnberg verantwortlich ist.

Kurze Wege für die Versorgung der gegenwärtigen und zukünftigen Anwohner im Viertel verspricht das Quartierszentrum „Dörnbergforum“, das direkt an der Kumpfmühler Brücke entsteht. Auf rund 20.000 Quadratmeter vermietbarer Fläche wird dort alles zu finden sein, was man für das tägliche Leben braucht. So steht bereits fest, dass es einen EDEKA-Markt mit einer Verkaufsfläche von etwa 1.800 Quadratmetern und ein Holiday Inn Express Hotel mit ca. 143 Zimmern geben wird.

Neben Vollsortimenter und Hotel sind Gastronomie, kleinere Dienstleistungen, ein Fitnessstudio und Büroräumlichkeiten als weitere Nutzungen geplant. Für die Gestaltung des „Dörnbergforums“ zeichnet sich das Architekturbüro Allmann Sattler Wappner München verantwortlich. Ein Landschaftspark mit 52.000 Quadratmeter ergänzt das bestehende Grünflächenangebot in der Stadt und erhöht die Aufenthaltsqualität im Quartier zusätzlich.

Die erfahrenen Immobilienentwickler Hubert Haupt und Martin Bucher sind besonders über die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Regensburg erfreut: „Unser Vorhaben ist sehr positiv aufgenommen worden und wir sind sehr gut von öffentlicher Seite bei der Planung unterstützt worden. Dafür gilt allen Beteiligten Dank und wir hoffen, dass die Kooperation auch in der Umsetzungsphase weiterhin so konstruktiv verläuft.“

Die aktuellsten Projektinformationen sind auf der Webseite www.das-doernberg.de zu finden. Visualisierungen und Beispielgrundrisse geben dort bereits einen Eindruck von der zukünftigen Gestaltung des Quartiers.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!