News RSS-Feed

14.11.2016 Bürohaus in prominenter Lage Wiens an Hallmann-Gruppe verkauft

Copyright: EHL
Die Verwaltungsgenossenschaft der start:gruppe hat ein Bürohaus in prominenter Lage in der Liechtensteinstraße 111-115 im neunten Wiener Gemeindebezirk an eine Projektgesellschaft der Hallmann-Holding verkauft. EHL Immobilien, einer der führenden Immobiliendienstleister Österreichs, hat die Transaktion im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens vermittelt. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Das siebenstöckige Gebäude verfügt über ca. 4.800 m2 Nutzfläche und befindet sich in attraktiver Wohnlage in der Nähe des Liechtensteinparks. Eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz ist durch mehrere Straßenbahnlinien, die U-Bahnlinien U4 und U6 und den Franz-Josefs-Bahnhof gegeben.

Die genaue Nachnutzung des Objekts steht noch nicht fest. „Mit der Hallmann-Holding konnte EHL den perfekten Käufer für diese Immobilie finden, der das Potenzial des Gebäudes optimal nutzen wird“, sagt Karl Kinsky, Vorstand der Verwaltungsgenossenschaft der start:gruppe. Die Hallmann-Holding ist einer der führenden Wiener Immobilienentwickler und -investoren und auf die Entwicklung und Revitalisierung hochwertiger Immobilien spezialisiert.

„Das Objekt befindet sich in einer attraktiven urbanen Lage, die vielfältige Nutzungsmöglichkeiten zulässt. Der Trend zur Umnutzung von Büroobjekten in Wohnungen ist weiterhin stark und auch das Interesse internationaler Investoren am Wiener Wohnungsmarkt nimmt kontinuierlich zu, was diese Entwicklung noch zusätzlich verstärkt“, sagt Franz Pöltl, Geschäftsführer der EHL Investment Consulting.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!