News RSS-Feed

09.11.2016 MAUSS BAU startet Wohnprojekt SCHILLERHÖFE in Bayreuth

Foto: MAUSS BAU
Oberfranken gilt gleichermaßen als Wissenschafts- und Forschungsstandort sowie als Genuss- und Erlebnisregion mit gemütlichem Flair und hoher Lebensqualität. In der Bayreuther Innenstadt ist der Baubeginn der SCHILLERHÖFE durch MAUSS BAU erfolgt. Das Unternehmen schafft mit dem neuen Vorhaben den Spagat zwischen wohnlicher Ruhe und urbanem, lebendigem Umfeld. Insgesamt entstehen in der Wagnerstadt 26 Eigentumswohnungen in fünf abwechslungsreich geschnittenen Gebäuden mit Wohnflächen von circa 70 bis 140 Quadratmetern.

„Mit den SCHILLERHÖFEN möchten wir Menschen ansprechen, die hohe Ansprüche an ihr Zuhause stellen und weder auf die nötige Ruhe noch auf innerstädtische Betriebsamkeit verzichten wollen“, erklärt Norbert Ringler, Leiter der Bauträgerabteilung bei MAUSS BAU. Im Frühjahr 2018 sollen die ersten Wohnungen der SCHILLERHÖFE fertiggestellt werden.

Fünf Häuser für jeden Geschmack

Auf dem rund 3.825 Quadratmeter großen Areal der SCHILLERHÖFE zwischen Friedrich-von-Schiller-Straße und Jägerstraße verteilen sich fünf Baukörper, die – passend zum Straßennamen – alle nach Figuren aus Schillers Dramen oder Gedichten benannt sind. Die Fassadengestaltung der „Villa Amalia“ an der Jägerstraße und des „Haus Wallenstein“ an der Friedrich-von-Schiller-Straße orientiert sich an den Nachbarhäusern, weshalb sich die Neubauten sehr gut in das bestehende Stadtbild einfügen. Die drei frei geplanten Architektenhäuser, Haus „Thekla“, „Leander“ und „Hektor“ im Kern der Anlage, muten mit ihren kubischen Formen eher modern an. Die lichtdurchfluteten Wohnungen sind allesamt mit Tageslichtbädern sowie offenen Küchen ausgestattet. Die Architektur der Gebäude ist durchdacht und gewährt durch intelligent geplante Vor- und Rücksprünge trotz urbaner Lebendigkeit Privatsphäre auf Balkonen und Terrassen. Eine architektonische Besonderheit der SCHILLERHÖFE ist die klassizistische „Villa Amalia“. Hier befinden sich vier Wohnungen, Terrassen, Balkone, ein Aufzug und ein Mansardendach.

Werke des Dichterfürsten als Namensgeber

Das größte Gebäude – „Haus Wallenstein“ – verfügt über sieben 3- und 4-Zimmer-Eigentumswohnungen. Südterrassen und sonnige Balkone gehen auf den Innenhof hinaus und bieten auch im Sommer eine hohe Wohnqualität. Im „Haus Thekla“ erwarten nach der Fertigstellung drei, in den Häusern „Hektor“ und „Leander“ jeweils sechs Wohnungen neue Besitzer.

Die „Villa Amalia“ fällt durch die klassizistische Fassade allein schon optisch auf. Im Inneren verfügt der Neubau über vier Wohnungen mit jeweils einem großzügigen Balkon oder einer Terrasse.

Im Herzen von Bayreuth

Wer die Stadt und ihre zahlreichen kulturellen Angebote auch mal ohne Auto erkunden möchte, ist in der Friedrich-von-Schiller-Straße/Jägerstraße gut angebunden: Bus und Bahn sind in Laufweite und die gesamte Innenstadt mit ihren abwechslungsreichen Angeboten ist mit dem Fahrrad schnell zu erreichen. Diejenigen, die es rauszieht, erreichen schnell die Autobahnen A9 und A70.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!