News RSS-Feed

08.11.2016 alstria office REIT-AG: Voll im Plan – Prognose bestätigt

Olivier Elamine, CEO der alstria office REIT-AG
Die alstria office REIT-AG gibt das Finanzergebnis der ersten neun Monate 2016 bekannt. Infolge eines erfolgreichen Vermietungsgeschäfts wuchs alstrias Mietumsatz in den ersten neun Monaten 2016 verglichen mit dem pro-forma Umsatz von alstria und Deutsche Office im entsprechenden Vorjahreszeitraum (EUR 153,2 Mio.) um 1,4% auf EUR 155,4 Mio.

Das operative Ergebnis (FFO) nach Minderheitsanteilen lag bei EUR 87,0 Mio. und verbesserte sich um 14,5% von EUR 76,0 Mio. (pro-forma 9M 2015). Der Anstieg resultierte aus einem höheren Umsatz infolge des Abbaus von Leerstand, Einsparungen im Bereich der Finanzierungskosten und niedrigeren Verwaltungs- und Personalkosten nach der Integration der Deutsche Office. Das Konzern-Nettoergebnis lag in der Berichtsperiode bei EUR 78,1 Mio.

Nettoverschuldungsgrad auf 43,9% verbessert, EPRA-NAV je Aktie stieg in Q3 um 1,4%

In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 wuchs alstrias Eigenkapital (nach Minderheitsanteilen) um 0,9% auf EUR 1.634 Mio. (EUR 1.619 Mio. per 31. Dezember 2015), reflektierte damit das positive Nettoergebnis der ersten neun Monate 2016 und überkompensierte die Dividendenzahlung an alstrias Aktionäre im zweiten Quartal in Höhe von EUR 76,6 Mio. oder EUR 0,50 je Aktie. alstrias EPRA-NAV je Aktie verbesserte sich zum 30. September 2016 um 1,4% auf EUR 10,95. Die REIT-Eigenkapitalquote lag zum 30. September 2016 bei 55,4% und der Nettoverschuldungsgrad verbesserte sich auf 43,9%.

Vermietungserfolge

Der sehr liquide Vermietungsmarkt in Deutschland führte in den ersten neun Monaten 2016 zu einer guten Vermietungsleistung. Das Unternehmen schloss neue Mietverträge im Umfang von 66.100 qm und Mietvertragsverlängerungen über 78.500 qm ab. Die EPRA-Leerstandsquote sank entsprechend verglichen mit dem 31. Dezember 2015 um 130 Basispunkte auf 9,9%.

Verschlankung des Portfolios

Im dritten Quartal 2016 setzte alstria die Verschlankung des Portfolios weiter fort mit dem Ziel einer Konzentration auf Büroimmobilien in den großen deutschen Bürozentren. Im Verlauf der ersten neun Monate 2016 verkaufte alstria Immobilien im Gesamtwert von EUR 391,6 Mio. und realisierte damit einen Buchgewinn im Vergleich zur Jahresendbewertung 2015 von durchschnittlich 7,5%. Der Verkaufserlös dient der Finanzierung von Immobilienakquisitionen in alstrias Kernmärkten sowie der Reduzierung von Finanzverbindlichkeiten. Im dritten Quartal 2016 erwarb alstria ein 3.900 qm Mietfläche umfassendes Gebäude in Berlin für Gesamtkosten von EUR 9,1 Mio.

Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Basierend auf dem Ergebnis der ersten neun Monate 2016 bestätigt alstria die Prognose für das Gesamtjahr 2016 mit einem erwarteten Umsatz von EUR 200 Mio. und einem erwarteten FFO (nach Minderheitsanteilen) in Höhe von EUR 115 Mio.

„Ein Jahr nach dem Abschluss der Übernahme der Deutsche Office liegt die Entwicklung des Unternehmens voll im Plan. Unser operatives Ergebnis hat sich signifikant verbessert, der Leerstand des Portfolios konnte deutlich reduziert werden und in der Verschlankung des Portfolios machen wir infolge der hohen Nachfrage nach deutschen Immobilien gute Fortschritte”, sagt Olivier Elamine, CEO der alstria office REIT-AG.

Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016 veröffentlicht

Heute hat alstria seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht für das Berichtsjahr 2015 veröffentlicht. Zum ersten Mal wurden die Verbrauchsdaten durch einen unabhängigen Prüfer verifiziert und der Bericht zeigt damit das große Engagement des Unternehmens für eine transparente und konsequente Nachhaltigkeitsberichterstattung. Darüber hinaus hat alstria in 2015 eine Rahmenvereinbarung für die Beschaffung von 100% Strom aus erneuerbaren Quellen und 100% klimaneutralem Erdgas abgeschlossen. Um eine bessere operative Kontrolle in den eigenen Büros zu erreichen hat alstria ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 erfolgreich eingeführt. Ferner konnte alstria seine Führungsrolle in der Immobilienbranche weiter ausbauen und wurde wieder vom Climate Disclosure Project (CDP) als Sector und Country Leader (A- Rating) ausgezeichnet.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!