News RSS-Feed

12.10.2016 Ingeborg Warschke-Nachwuchsförderpreis zum vierten Mal verliehen

V.l.: Frederike Rode, Preisträgerin Bachelor, Simone Susenbeth, Preisträgerin Master, Liesa Schrand, Preisträgerin Ingeborg Warschke Sonderpreis, Dr. Stefanie Würdinger, Preisträgerin Dissertation mit Reiner Stock, dem Ehemann der verstorbenen Förderpreis-Namensgeberin Ingeborg Warschke. Foto Copyright: Andreas Heddergott
Zum Andenken an die 2014 überraschend verstorbene Gründerin Ingeborg Warschke hat der Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V den Preis jetzt in ‘Ingeborg Warschke Nachwuchsförderpreis‘ umbenannt. Zum vierten Mal fand dieses Jahr die Verleihung des Nachwuchsförderpreises auf der Expo Real am Stand der Stadt München (Halle A1.320) statt. Insgesamt wurden dieses Jahr drei Preise für hervorragende Studienarbeiten (Bachelor, Master und Dissertation) sowie erstmalig ein Sonderpreis für das Gender-Diversity-Thema verliehen. Drei Preisträgerinnen können sich jeweils über 1.250 € freuen und Liesa Schrand über einen Sonderpreis in gleicher Höhe, gestiftet von Herrn Rainer Göbel, Geschäftsführer und Gründer der GLL Real Estate Partners GmbH, München für Ihre ausgezeichnete Arbeit zum Thema Gender Diversity.

„Wir wollen mit diesem Preis gezielt den weiblichen Nachwuchs in der Branche fördern“, so die Initiatorin Cornelia Eisenbacher und zweite Vorsitzende im Vorstand der Frauen in der Immobilienwirtschaft. „Die zahlreich eingereichten Arbeiten zu den unterschiedlichsten Themen der Immobilienwirtschaft waren an Universitäten, Fachhochschulen und Akademien in allen Teilen Deutschlands mit mindestens ‚Sehr gut‘ benotet worden. Wir freuen uns besonders über die jährlich steigende Resonanz und Bekanntheitsgrad in allen Hochschulen bundesweit“, so Eisenbacher.

Unter der Leitung von Dorothee Führer, Diplom-Bauingenieurin / MSc (Real Estate) / BSc, Deutsche Bundesbank und einem 18-köpfigen Fachgremium wurden dieses Jahr erstmalig vier Preisträgerinnen in den Kategorien Bachelor, Master und Dissertation Ende August ermittelt.

Die Preisträgerinnen sind:

Bachelor:
Frederike Rode
Thema: “Wohnungspolitische Strategien? Revitalisierung von sozialem Wohnungsbau in Richmond, Virginia” Professor Dr.-Ing. Barbara Schönig, Professor für Stadtplanung, Bauhaus Universität Weimar

Masterarbeit:
Simone Susenbeth
Thema: “Schadstoffe in Bauprodukten - gezeigt am Beispiel kurzkettiger Chlorparaffine”,
Professor Dr.-Ing. Fritz Berner; Institut für Baubetriebslehre, Universität Stuttgart

Dissertation:
Dr. Stefanie Würdinger
Thema: “Der Triple-Net-Mietvertrag - Typus und Gestaltungsfreiheit”
Professor Dr. Wolfgang Servatius, , Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht, Universität Regensburg

Ingeborg-Warschke-Sonderpreis für das Gender-Diversity-Thema:
Liesa Schrand,
Thema: "Gender Diversity and Financial Performance: A Case of European Property Companies". Professor Dr. Wolfgang Schäfers, Lehrstuhl für Immobilienmanagement IREBS Universität Regensburg

„Die Arbeiten müssen nach der jeweiligen Studienprüfungsordnung mit „sehr gut“ (mind. Note von 1,5) bewertet worden sein und im Zeitraum vom 01.04.2015 bis 31.03.2016 das Prüfungsverfahren abgeschlossen haben“, erläutert Dorothee Führer.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!