News RSS-Feed

30.06.2016 Minol verstärkt Geschäftsführung mit Dr. Anton Bergmann

Das Management von Minol bekommt Verstärkung: Dr. Anton Bergmann ist seit dem 1. Juni 2016 neues Mitglied der Geschäftsführung. In dieser Funktion übernimmt er die Verantwortung für die bundesweit 20 Serviceniederlassungen und die zentralen Kompetenzzentren für Service, Technik und Legionellenprüfung. Damit unterstützt er die bisherigen Geschäftsführer Alexander und Werner Lehmann, Ralf Moysig und Zeljko Petrina. „Anton Bergmann ist der richtige Mann an der richtigen Stelle, um die Qualität unserer Services weiter zu verbessern. Das ist vor allem im Hinblick auf die Digitalisierung von Service- und Abrechnungsprozessen in der Wohnungswirtschaft eine wichtige Aufgabe“, freut sich Alexander Lehmann über den Zuwachs in der Chefetage.

Der 52-Jährige wurde in Washington DC geboren und ist zweisprachig aufgewachsen (Deutsch und Englisch). Nach seinem Astro- und Kernphysikstudium und nach der Promotion an der Stanford University war er mehrere Jahre für die Unternehmensberatung McKinsey tätig. Anschließend übernahm er verschiedene Leitungsaufgaben bei der Deutschen Telekom, unter anderem im Qualitätsmanagement und im Technischen Service. Dort prägte er maßgeblich die Internationalisierung von T-Mobile, wechselte als Leiter Qualitätsmanagement zum Bereich Festnetz und wurde dort ab 2007 Niederlassungsleiter beim Technischen Service. Direkt vor seinem Wechsel zu Minol war er für die Bereichsleitung Infrastruktur Service bei der MVV Energie AG verantwortlich.

„Bei Minol mache ich die Bereiche Service, Technik und Legionellenprüfung jetzt zur Chefsache. Ich freue mich sehr darauf, meine Erfahrungen aus 25 Jahren im technischen Dienstleistungsmanagement in ein motiviertes Team einzubringen. Mit dem konsequenten Fokus auf Qualität, Effizienz und die Anforderungen unserer Kunden werden wir das Unternehmen und seine Produkte weiter voranbringen“, sagt Dr. Bergmann. Der passionierte Wanderer ist mit einer deutschen Frau verheiratet, hat zwei Söhne und eine Tochter.






Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!