News RSS-Feed

08.06.2016 Aus Cofely wird ENGIE

Ab heute firmiert Cofely Deutschland unter dem Namen ENGIE Deutschland. Die Energie- und Serviceaktivitäten werden künftig stärker verknüpft. Der Mutterkonzern ENGIE richtet sich strategisch neu aus. ENGIE ist bereits seit Mitte 2015 der neue Name der früheren GDF SUEZ, der französischen Konzernmutter der Cofely. Für den Konzern symbolisiert die neue Marke ENGIE die grundlegenden Veränderungen in der Welt der Energie und unterstreicht die Ziele des Energiewandels: den CO2-Ausstoss zu senken, erneuerbare Energien zu nutzen und den Energieverbrauch durch eine verbesserte Energieeffizienz und den Einsatz digitaler Technologien zu reduzieren. Im Zuge des weltweiten Markenwechsels zur neuen Dachmarke ENGIE firmiert auch die Cofely Deutschland GmbH ab dem 8. Juni 2016 als ENGIE Deutschland GmbH. Die Lindauer Tochter Cofely Refrigeration GmbH heißt künftig ENGIE Refrigeration GmbH. Die ENGIE Deutschland GmbH bietet ihren Kunden weiterhin fundiertes Fachwissen in allen Gewerken der Gebäudetechnik sowie zukunftsweisende Lösungen im technischen Gebäudemanage­ment und innovative Energiedienstleistungen wie das Energie-Contracting. Das Portfolio der ENGIE Refrigeration GmbH umfasst innovative Produkte, Systeme und Services für energieeffiziente Kälteerzeugung und Wärmenutzung.

Energie- und Servicethemen gebündelt

Parallel zur Umfirmierung bündelt die ENGIE-Gruppe weltweit ihre Energie- und Serviceaktivitäten. In Deutschland treten die ENGIE Deutschland GmbH und die ENGIE Refrigeration GmbH sowie die ENGIE Deutschland AG, die ENGIE Energielösungen GmbH (beide Berlin) und die ENGIE Windpark Betriebs GmbH & Co. KG (Bremen) unter der Leitung von ENGIE Deutschland-Chef Manfred Schmitz ab sofort in einem gemeinsamen Firmenverbund auf. „Auch mit neuem Logo und neuem Namen bleiben wir für unsere Kunden in Deutschland die verlässlichen Partner für die drei großen Kompetenzfelder Technik, Energie und Service“, unterstreicht Manfred Schmitz.

Den Energiewandel prägen – die ENGIE-Gruppe

ENGIE entwickelt die Geschäftsfelder Strom, Erdgas und Energiedienstleistungen im Rahmen eines verantwortungsvollen Wachstumsmodells, um die großen Herausforderungen des Wandels in der Energieversorgung hin zu einer CO2-armen Wirtschaft zu meistern. ENGIE verfolgt das Ziel, eine treibende Kraft für die Dekarbonisierung der weltweiten Energieversorgung zu sein und will dazu unter anderem die erneuerbaren Energien weiter ausbauen. „Die Marke ENGIE verdeutlicht das Ziel unserer Gruppe, ein weltweit prägender Akteur des Energiewandels zu sein“, sagt Manfred Schmitz.

ENGIE Deutschland ist Sponsor von „FM – Die Möglichmacher":
„FM – Die Möglichmacher" ist eine Initiative, die es sich zum Ziel setzt, das Leistungsspektrum des Facility Management einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und Nachwuchskräfte sowie qualifiziertes Fachpersonal für eine Karriere im Facility Management zu interessieren. Mitglieder der Initiative sind führende deutsche Facility-Management-Unternehmen und der Branchen-Verband GEFMA.





Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!