News RSS-Feed

07.06.2016 GPEP und Universal kaufen Portfolio mit Entwicklungspotenzial

Die GPEP GmbH (GPEP) hat als Portfolio Manager gemeinsam mit der Universal-Investment GmbH für einen institutionellen Investor verschiedene Fachmärkte und Fachmarktzentren sowie eine Tankstelle mit einer Gesamtmietfläche von rund 108.000 Quadratmetern und jährlichen Mieteinnahmen in Höhe von rund 7 Millionen Euro erworben. Verkäufer war ein international agierender Special Servicer. Die steuerliche Strukturierung übernahm die WM Treuhand & Steuerberatungsgesellschaft AG. Die anwaltliche Beratung erfolgte käuferseitig durch Mayer Brown LLP.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Insgesamt hat die GPEP seit Beginn 2015 Fachmärkte und Fachmarktzentren mit einem Gesamtwert in Höhe von rund 210 Millionen Euro angekauft und ins Management übernommen.

Die neu erworbenen Objekte befinden sich im gesamten Bundesgebiet, insbesondere in Nordbayern, Südsachsen und Nordrhein-Westfalen. Sie liegen meist in Gewerbegebieten mit guter Erreichbarkeit und Sichtbarkeit. Rund die Hälfte der Flächen ist an Lebensmittler vermietet, darunter Aldi, EDEKA und LIDL. Die übrigen, gemischt genutzten Flächen werden zu mehr als 50 Prozent von Anbietern der Sortimente Textil, Hausrat, Baumarkt und Automotive bewirtschaftet. Einer überwiegenden Anzahl von renovierungsbedürftigen Liegenschaften mit einer durchschnittlichen Laufzeit der Mietverträge von dreieinhalb Jahren stehen eine gute Lage und interessierte Mieter gegenüber. „Diese Art von opportunistischen Fachmärkten und Fachmarktzentren sind der ideale Wert- und Renditetreiber für ein vorwiegend konservativ ausgerichtetes Portfolio.

Voraussetzungen sind der Zugang zu diesen Gelegenheiten sowie die langjährige Erfahrung in Bezug auf die Einschätzung von Standort und Entwicklung dieser besonderen Assetklasse“, so Marcel Fuhr, Geschäftsführer der GPEP und u.a. verantwortlich für Akquisition sowie Asset und Property Management. „Die Bestandsoptimierung beginnt bereits beim Ankauf. So erleichtert etwa eine Bündelung in diversen Objektgesellschaften beim Ankauf die notwendigen Projektentwicklungen sowie den späteren Verkauf“, ergänzt Herwart Reip, Geschäftsführer der GPEP und u.a. verantwortlich für Ankaufsprüfung sowie Portfolio Management und Finanzierung.




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!