News RSS-Feed

18.05.2016 Nächster Meilenstein für Siemens Campus Erlangen

© Siemens AG
Bis 2030 entsteht im Süden von Erlangen ein neuer Campus für den Technologiekonzern Siemens. Auf knapp 540.000 Quadratmetern (75 Fußballfelder) werden unter anderem moderne und nachhaltige Büro-, Forschungs- und Laborgebäude sowie Wohnungen errichtet. Am 11. Mai 2016 hat der Stadtrat der Stadt Erlangen den Billigungsbeschluss für die Bebauungspläne der ersten beiden Module gefasst. Drees & Sommer begleitet den Bau von einem der größten Siemens-Standorte weltweit mit Leistungen in der Projektsteuerung, der Baustellenlogistik und der Green-Building-Zertifizierung der Neubauten.

Der neue Siemens Campus Erlangen wird auf dem bisher öffentlich nicht zugänglichen Siemens-Forschungsgelände im Süden der Stadt gebaut. Für rund 14.000 Mitarbeiter werden Büros, Wohnungen, Labors und Forschungseinrichtungen sowie ein Hotel mit Konferenzräumen realisiert. Viele Grünflächen und Freibereiche sowie Gastronomieangebote vervollständigen das Gesamtbild. Im Inneren der Gebäude entstehen moderne Arbeitswelten mit offenen Bürolandschaften und flexiblen Arbeitsplätzen. Ende dieses Jahres ist der Spatenstich für den Campus geplant. In dem ersten Bauabschnitt entstehen bis 2020 mehrere Bürogebäude und Parkhäuser. So wird ein Großteil des alten Immobilienbestands schrittweise durch Neubauten ersetzt und die notwendige Infrastruktur geschaffen.

Drees & Sommer unterstützt den Bauherrn bei diesem Großbauvorhaben. Im Rahmen der Projektsteuerung kontrolliert das Unternehmen die Kosten, Termine und Qualitäten des Projekts. Darüber hinaus unterstützen die Experten die Green-Building-Zertifizierung der Gebäude. So wird für alle Neubauten auf dem Siemens-Campusgelände die Gold-Auszeichnung nach der neuesten LEED-v4.0-Version angestrebt. In den ersten zwei Modulen sollen insgesamt 14 Einzelgebäude nach diesem Standard zertifiziert werden. Die Version LEED-v4.0 bringt eine deutliche Steigerung der Nachhaltigkeitsanforderungen mit sich und geht gleichzeitig auf die Besonderheiten der Campus-Situation ein. Im Verlauf des Projekts wird bei der Auswahl von Produkten und Dienstleistungen darauf geachtet, dass der Ressourcenverbrauch, die Umweltauswirkungen und die Emissionen gering gehalten werden.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!