News RSS-Feed

14.01.2016 Hamburger Konsortium kauft Grundstück für Wohnprojekt

Foto: Hamburg Team
Das ehemals für die Deutsche Post errichtete und inzwischen leerstehende Gebäude Überseering 30 ist von einem Joint Venture bestehend aus der Otto Wulff Bauunternehmung, Hamburg Team und der Berliner Christmann Gruppe erworben worden. Nach dem Rückbau soll auf dem Grundstück ein gemischt genutztes Quartier, davon 70% Wohnungen, entstehen. Verkäufer ist die Benino Investments Limited & Co. mit Sitz in Berlin.

Bereits im Sommer 2015 wurde ein zweistufiger städtebaulicher Realisierungswettbewerb durchgeführt, aus dem das Hamburger Büro KBNK Architekten als Sieger hervorging. Auf Grundlage dieser Planung wird zur Zeit ein vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren durchgeführt, das Mitte 2017 zum Abschluss gebracht werden soll. Geplant ist der Bau von insgesamt ca. 66.000 m² Bruttogeschossfläche oberirdisch. 48.000 m² davon werden für den Wohnungsbau verwandt, der zu einem Drittel geförderter Wohnungsbau sein wird. Auf 18.000 m2 entstehen Gewerbeflächen.

Der Abriss des Gebäudes ist bereits für Anfang 2017 geplant. Das Investitionsvolumen wird ca. 200 Mio. Euro betragen.

Die Verkäuferin wurde von Dr. Peter Decker (Partner) und Daniel Gebauer (Associate) aus dem Münchner Büro von Gibson, Dunn & Crutcher LLP rechtlich beraten.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!