News RSS-Feed

08.12.2015 Family Office kauft Münchner Praterinsel von der Patrizia

Fotonachweis: © ADRIAN BECk | PHOTOGRAPHER
Die einzigartige und über die Stadtgrenzen Münchens hinaus bekannte Praterinsel zwischen Isar und Isarkanal wechselt den Eigentümer. Ein lokales Family Office mit langfristigem Anlagehorizont erwarb den innerstädtischen Gebäudekomplex, bestehend aus fünf Gebäuden mit insgesamt knapp 10.100 Quadratmeter Mietfläche, von der PATRIZIA Immobilien AG.

Die Insel unweit der Münchner Luxusmeile Maximilianstraße diente bis Anfang des 19. Jahrhunderts den Franziskanermönchen als Erholungs- und Nutzgarten. Anschließend wurde die Insel als Gasthaus, später als Essigbrennerei und Likörfabrik genutzt, deren historische Gebäudesubstanz bis heute als exzellentes Beispiel der frühen Industriearchitektur gilt. Derzeit werden die Gebäude der Praterinsel vorwiegend als hochwertige Büro- und Veranstaltungsflächen sowie als Künstlerateliers genutzt. Im Südbau befindet sich das Abgeordnetenhaus des Bayerischen Landtags. Gemäß dem Flächennutzungsplan ist für die knapp 6.100 Quadratmeter große Insel eine überwiegend kulturelle Nutzung in dem Gebäudeensemble vorgesehen. Im Jahr 2010 feierte die Insel ihr 200. Jubiläum als Veranstaltungsort. Heute stehen vier der fünf Gebäude unter Denkmalschutz. Seit 2013 sorgt der „Praterstrand“ in den Sommermonaten für Urlaubsfeeling.

Colliers International war auf der Verkäuferseite beratend und vermittelnd tätig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!