News RSS-Feed

29.09.2015 Valad Europe schließt Verkaufsprozess des Bridge-Portfolios ab

Valad Europe teilt mit, dass die im Rahmen des Mandats übernommenen Asset-Management-Aktivitäten und die Durchführung des Verkaufsprozesses der zur Windermere-X-Verbriefung gehörenden Bridge-Verbindlichkeiten abgeschlossen sind. Der Bruttoverkaufserlös beträgt mehr als 320 Millionen Euro (360 Millionen USD) und liegt damit über der zuletzt veröffentlichten Bewertung des Portfolios.
Im April 2014 wurde Valad Europe von den Kreditnehmern gemeinsam mit dem Servicer Hatfield Philips International (HPI) mit dem Management des Bridge-Portfolios beauftragt. Die Vorgabe lautete, den Wert des Portfolios zu steigern und den geordneten Abverkauf durchzuführen. Das Portfolio besteht aus sechs Büroobjekten in Deutschland mit insgesamt 190.000 Quadratmeter Mietfläche. Die jährlichen Bruttomieteinnahmen betragen über 27 Millionen Euro (31 Millionen USD).

Der Verkauf des Bridge-Portfolios stellt einen weiteren Meilenstein der Arbeit der vergangenen fünf Jahre dar, in denen Valad erfolgreich komplexe Workouts für Servicers, Banken, Anleiheinhaber und Verwalter in ganz Europa gemanagt hat. In diesem Zeitraum wurden Valad Banken-Workouts und CMBS-Mandate im Wert von 3 Milliarden Euro übertragen. Das Unternehmen hat für die beteiligten Parteien Assets im Wert von 2,6 Milliarden Euro in sieben Ländern erfolgreich stabilisiert, gesichert und gehandelt. Herausragende Erfolge waren hier das Landmark- und Dutch Offices I & II Portfolio in den Niederlanden, wo Valad beauftragt war, die Assets zu managen und neu zu positionieren, sowie das Equinox Non-Performing Loan Portfolio, ebenfalls in den Niederlanden, das Valad in Kooperation mit Angelo Gordon für eine Bank erworben hatte.

Christian Bearman, Leiter Corporate Development & Operations, Valad Europe, zu dieser Transaktion: „Die Zusammenarbeit mit Hatfield Philips war sehr gut und wir freuen uns, dass hier eine erfolgreiche Lösung für das Bridge-Darlehen durch das Unternehmen entwickelt werden konnte. Valad hat sich in den vergangenen 18 Monaten darauf konzentriert, den Wert des Bridge Portfolios zu steigern und natürlich freuen wir uns auch, dass der Erlös aus dem Verkauf aller Voraussicht nach ein zufriedenstellendes Ergebnis für die Noteholder bedeuten wird.

Für CMBS-Mandate und Bank-Workouts entwickeln wir generell auf den Einzelfall bezogene Strategien, die zur Wertsicherung und Wertmaximierung geeignet sind. Bestandteil dieser Strategien sind regelmäßig auch Verkäufe, die jeweils in Einklang mit Haltedauer, Sperr- und Ausfallfristen durchgeführt werden. Der Verkauf des Bridge-Portfolios zeigt, dass unsere Teams vor Ort, deren Arbeit sich immer in erster Linie an den Zielen unserer Kunden orientiert, im Ergebnis eine verstärkte Kapitalrückführung an Noteholder, Banken und Verwalter erreichen kann.“

Valad Europe verwaltet in Europa Immobilienwerte und Investitionskapazitäten in Höhe von rund 5,3 Mrd. Euro für 24 Mandate und Fonds. 180 Mitarbeiter in lokalen Asset-Management-Teams in 22 Büros in 13 Ländern betreuen mehr als 400 Objekte mit ca. 3.700 Mietern.




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!