News RSS-Feed

28.09.2015 toom expandiert: Weitere Filialen – Neuer Leiter Standortentwicklung

Mit rund 320 Märkten in Deutschland, erneuten Standortinvestitionen in hoher zweistelliger Millionenhöhe in 2015 und der Fokussierung auf nachhaltige Baukonzepte, bleibt toom auf Expansionskurs. Neben der stetigen Erweiterung des Standortportfolios sowohl in 2015 als auch 2016, verzeichnet toom in diesem Jahr rund 50 Wiedereröffnungen von Märkten nach Modernisierungsmaßnahmen und Anpassungen an das neue Konzept sowie Erweiterungen.

Modernisierung und Portfolio-Erweiterung im Fokus

Im Juni hat Jörg Krawinkel bei toom im Bereich Immobilien die Abteilungsleitung für Standortentwicklung und Expansion übernommen. Zusammen mit seinem Team ist er für die Weiterentwicklung des Filialnetzes sowie für die Optimierung des Immobilienportfolios verantwortlich und berichtet an den Bereichsleiter Björn Biermann. „Der Schwerpunkt unserer Tätigkeiten innerhalb der Regionen wird sich zum einen auf neue Expansionsstandorte richten. Nach zwei neuen Standorten in Villingen-Schwenningen und Oer-Erkenschwick in diesem Jahr, folgen weitere Standorte in 2016. Darüber hinaus wird es weiterhin darum gehen, unsere Bestandsfilialen zu modernisieren und diese an unser neues Konzept anzupassen“, erklärt der 44-jährige. „Dafür kümmern wir uns zum einen um das notwendige Baurecht bzw. Bauplanungsrecht bei den Behörden vor Ort und zum anderen stehen wir im ständigen Dialog mit unseren Vermietern, damit wir unser Filialnetz weiterhin zukunftsträchtig und wirtschaftlich ausgewogen weiterführen können“, so der neue Abteilungsleiter für Standortentwicklung und Expansion.

Bereits seit Jahren investiert toom kontinuierlich in die Erschließung neuer Verkaufsflächen und in die Modernisierung von Bestandsimmobilien. Allein im laufenden Jahr hat die Baumarktkette einen hohen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Rund 50 Märkte deutschlandweit werden in 2015 nach Modernisierungsmaßnahmen und Erweiterungen wiedereröffnet. „Durch diese Investitionen zeigen wir Verlässlichkeit als Mieter, sichern langfristig Arbeitsplätze, verdichten und modernisieren unser Standortportfolio und bieten unseren Kunden ein moderneres Erscheinungsbild“, erläutert Björn Biermann, Bereichsleiter Immobilien bei toom.

Green Buildings: DGNB-Zertifikat für nachhaltige Baubeschreibung

Zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Handeln ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie von toom. Mit der Investition in nachhaltige Konzepte und dem Einsatz von regenerativen Energien ist das Unternehmen Vorreiter im Bereich „grüner“ Baumärkte in Deutschland: Für die innovative Baubeschreibung seiner „Green Buildings“ erhielt toom das DGNB-Zertifikat in Silber. Für diese Auszeichnung wurden ökologische, ökonomische, soziokulturelle und technische Faktoren sowie die Prozessqualität bewertet. Dazu gehört auch die Verarbeitung umweltverträglicher Materialien in und am Gebäude. Mit der Zertifizierung der Baubeschreibung durch die DGNB soll zukünftig jeder Neubau den Kriterien für die Zertifizierung in „Silber“ entsprechen. Darüber hinaus werden alle toom Baumärkte mit 100 Prozent Grünstrom betrieben – mit dem Ziel, den CO2-Ausstoß pro Quadratmeter Verkaufsfläche bis zum Jahr 2022 im Vergleich zu 2006 zu halbieren und so einen aktiven Beitrag zur Ressourcenschonung zu leisten.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!