News RSS-Feed

22.09.2015 Zurich Gruppe kauft das Berliner Tor Center in Hamburg

Die Zurich Gruppe Deutschland hat das Berliner Tor Center (BTC) in Hamburg erworben. Der zum 1. September erfolgreich abgeschlossene Verkauf des rund 80.000 Quadratmeter umfassenden Bürokomplexes an den weltweit tätigen Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzern ist der bislang größte Einzelinvestmentdeal auf dem Hamburger Immobilienmarkt. Verkäufer des Büroobjekts ist ein von Morgan Stanley Real Estate Investing verwalteter Fonds, der das Gebäude 2006 als Teil des XXL-Portfolios erworben hatte. Die Immobiliendienstleisterin Bilfinger Real Estate, die das BTC seit 2007 als Asset Managerin betreut und JLL steuerten und begleiteten den Verkauf. Der Verkäufer wurde bei der Transaktion von Freshfields Bruckhaus Deringer, die Käuferin von Luther Rechtsanwälte beraten. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Das BTC befindet sich im Alster Business District im Stadtteil St. Georg und wurde zwischen 2003 und 2005 nach Plänen des Architekten Jan Störmer errichtet. Stadtbildprägend ist der Komplex durch seine drei 23-geschossigen, 90 Meter hohen Gebäudeteile und das markante Farbkonzept der Fassade. Insgesamt verfügt das BTC über sieben Bauteile sowie 950 Tiefgaragen- und Außenstellplätze.

Die Flächen im BTC sind zu 88 Prozent vermietet, darunter an bonitätsstarke Unternehmen wie Siemens (17.000 Quadratmeter), IBM (9.000 Quadratmeter), Carat Deutschland (6.500 Quadratmeter) sowie Colgate Palmolive und die Deutsche Bahn. Ende 2014 konnte Bilfinger Real Estate den Mietvertrag mit Siemens um weitere 10 Jahre verlängern.

Bilfinger Real Estate managt für Zurich aktuell 600 Büro-, Einzelhandels- und Wohnobjekte in der Schweiz und Deutschland mit rund 415.000 Quadratmetern Fläche. Damit zählt der weltweit tätige Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzern zu den großen, länderübergreifend betreuten Kunden der Immobiliendienstleisterin. 2014 hatte Bilfinger Real Estate einen umfangreichen Immobilienmanagementauftrag für ein deutsches Core-Portfolio mit Büroobjekten in Frankfurt am Main, Stuttgart und München erhalten.




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!