News RSS-Feed

17.09.2015 GEWOFAG und GWG München präsentieren aktuelle Neubauprojekte

Die beiden städtischen Wohnungsbauunternehmen GEWOFAG und GWG München haben während einer Bestandsrundfahrt die große Vielfalt ihrer Bauprojekte gezeigt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Aufsichtsräten der GEWOFAG und der GWG München sowie aus dem Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München erhielten einen Überblick über vier große Bauvorhaben in Schwabing, Milbertshofen und Neuhausen-Nymphenburg.

GEWOFAG-Geschäftsführer Dr. Klaus-Michael Dengler: „Die GEWOFAG verfolgt als städtisches Wohnungsbauunternehmen das Ziel, bezahlbaren und attraktiven Wohnraum für Menschen mit unterschiedlichen Anforderungen zu bauen: für Senioren genauso wie für Familien, Singles und Studenten. Die Errichtung von lebendigen und vielfältigen Quartieren steht bei uns im Mittelpunkt.“ GWG-Geschäftsführer Hans-Otto Kraus: „An den vorgestellten Objekten wollen wir zeigen, dass die enge Zusammenarbeit der städtischen Wohnungsunternehmen und dem Stadtrat und dem Planungsreferat zu guten städtebaulichen Entwicklungen mit hoher Wohn- und Lebensqualität führt.“

Die GEWOFAG baut im nördlichen DomagkPark in Schwabing-Nord in direkter Nachbarschaft zu den 272 bereits bezogenen Wohnungen weitere 141 geförderte Wohnungen, darunter 116 Studentenwohnungen. Das Neubauprojekt umfasst im dritten Bauabschnitt auch ein Haus für Kinder.

Die GWG München erstellt in Milbertshofen 745 barrierefreie Wohnungen. Das Programm „WGplus – Wohnen in Gemeinschaft plus Service“ bietet den Bewohnern im Quartier ein abgestuftes Betreuungsangebot, das älteren Menschen die Möglichkeit gibt, bei Bedarf haushaltsnahe Dienstleistungen zu ordern.

Am Ackermannbogen ist ein Gemeinschaftsprojekt der GEWOFAG und der GWG München entstanden: Neben 105 geförderten Wohnungen errichteten die Wohnungsbauunternehmen hier ein neues Stadtteilzentrum mit Einkaufsmöglichkeiten, einer Gaststätte und einem Nachbarschaftstreff. Menschen mit Unterstützungsbedarf profitieren vom Stützpunkt des Wohn- und Versorgungskonzepts der GEWOFAG „Wohnen im Viertel“ sowie vom GWG-Angebot „WGplus“.

Die 75 GEWOFAG-Wohnungen des Mehrgenerationenwohnens am Reinmarplatz in Neuhausen-Nymphenburg sind bereits bezogen. Hier entstanden außerdem mehrere soziale Einrichtungen, wie ein Begegnungszentrum für Jung und Alt mit Wohncafé, ein Kindertageszentrum und ein weiterer Stützpunkt von Wohnen im Viertel.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!