News RSS-Feed

08.09.2015 Nach erfolgreicher Refinanzierung: APCOA auf Wachstumskurs

APCOA PARKING Group, Europas führender Parkraum-Manager, hat im ersten Halbjahr 2015 beim operativen Ergebnis und Gewinn vor Steuern deutlich zugelegt. "Wir haben mit der erfolgreichen Refinanzierung Ende vergangenen Jahres die Voraussetzungen für weiteres internationales Wachstum geschaffen", sagt Ralf Bender, CEO der APCOA PARKING Group. APCOA erzielte im ersten Halbjahr 2015 einen Konzernumsatz von rund 326 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2014 325 Millionen Euro). Als Dienstleister für Vertragspartner realisierte die Unternehmensgruppe mit Parkraumservices zusätzlich einen Außenumsatz von rund 187 Millionen Euro, der nicht im Konzernumsatz enthalten ist. Das Gesamt-Umsatzvolumen lag im 1. Halbjahr somit wieder über einer halben Milliarde Euro (513 Millionen; Vorjahr 512 Millionen).

Besonders positiv stellt sich der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) dar, der von -7,4 Millionen (erstes Halbjahr 2014) auf 8,4 Millionen Euro im abgelaufenen Halbjahr anstieg. Darüber hinaus ist auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 von 21,6 Millionen Euro auf 23,5 Millionen Euro (plus 1,9 Millionen Euro) angestiegen. Zudem konnte APCOA im Berichtszeitraum unter anderem infolge einer verbesserten Kapazitätsauslastung von Parkräumen die operative Marge um insgesamt 1,2 Prozent von 14,5 auf 15,3 Prozent verbessern.

Wachstumsschwerpunkte in den Bereichen City Parking, Hotels und Parkraumüberwachung

Das Unternehmen konnte europaweit sowohl mit neuen Mandaten für das Parkraum-Management als auch für die Parkraumüberwachung weiter zulegen und insgesamt 366 neue Standorte hinzugewinnen (Standorte insgesamt: 8.561). Neben Wachstums-Schwerpunkten in den Bereichen City Parking und Hotels mit 37 beziehungsweise 39 neuen Standorten entfiel mit der Anzahl von 248 ein Großteil der neuen Mandate auf den Geschäftsbereich von PARK & CONTROL, der länderübergreifend weiter ausgebaut werden konnte.

"Wir registrieren auf diesem Geschäftsfeld europaweit einen steigenden Bedarf von Handelsunternehmen und privaten Immobilieneigentümern, die sicherstellen möchten, dass ihre Kundenparkplätze nicht unberechtigt von Fremdparkern belegt werden", sagt Bender. So hat PARK & CONTROL in Deutschland beispielsweise mit dem niederländischen Non-Food-Discounter Action sowie dem deutschen Handelsunternehmen Tegut jeweils einen Neuvertrag für die jeweiligen Filialen abschließen können.

Parkraum-Management legt ebenfalls zu

Europaweit legte APCOA auch mit neuen Mandaten für das Parkraum-Management weiter zu. So etwa in Polen beim Flughafen Gda?sk (Danzig), bei der Shopping Mall Opole (Oppeln) sowie beim Warsaw Financial Center. In der Schweiz hat APCOA beispielsweise das Mandat für das Parkhaus am Kongresshaus in Biel erhalten. Darüber hinaus wurde der Vertrag mit dem Parkhaus Centralbahnparking in Basel erneuert. In Mailand schloss APCOA einen Vertrag mit dem innerstädtischen Parkhaus "Porta Nuova Varesine". Darüber hinaus wurde in Italien der sogenannte Telepass-Service weiter ausgebaut. Das System ermöglicht Autofahrern über den Telepass Transponder die berührungslose sowie die bargeldlose Ein- und Ausfahrt ins Parkhaus.

Positive Aussicht auf weiteres Wachstum

"Nach Jahren der Stagnation sehen wir eine Bewegung hin zu steigenden Parktarifen, auch vor dem Hintergrund der gestiegenen Kosten für städtische Mobilität, wie öffentlicher Nahverkehr, Taxi und Bahn". Dort stiegen die Preise seit 2012 zwischen sieben und zehn Prozent. Die Strafen für Falschparken wurden von Städten und Gemeinden sogar verdoppelt. Beim Parken hingegen lagen die durchschnittlichen Tariferhöhungen laut brancheninternen Studien seit 2012 nur bei rund zwei Prozent. "Die Umsatzentwicklung der APCOA Gruppe im Juli und August stimmt uns zuversichtlich, dass wir auch zur zweiten Jahreshälfte weiter zulegen können. Angesichts einer soliden Auslastung unserer Parkgaragen sehen wir weiteren Spielraum für Preismaßnahmen der Branche", so Bender.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!